Landkreis Mit drei Begegnungen an diesem Freitag startet die neue Saison der 1. Fußball-Kreisklasse. Um den Bedingungen der Corona-Pandemie gerecht zu werden, wird die Klasse nach der Vorrunde in eine Auf- und Abstiegsrunde geteilt. Während die acht besten Mannschaften die Meisterschaft unter sich ausmachen, spielen die restlichen Teams gegen den Abstieg.

Nachdem der SV Achternmeer und der FC Hude II nach der abgebrochenen vorherigen Saison in die Kreisliga aufgestiegen sind, werden in dieser Spielzeit die Karten wieder neu gemischt. Anlässlich einer Trainerbefragung wurden mit den Sportfreunden Wüsting, dem Harpstedter TB II und dem TV Munderloh II drei Teams genannt, die am ehesten für den Titel in Frage kommen. Aber auch die Beckeln Fountains sowie Aufsteiger Bookholzberger TB, der sich enorm verstärkt hat, werden genannt und könnten das Meisterschaftsrennen entsprechend beeinflussen.

Starke Bookholzberger

Besonders auf das Auftreten der Bookholzberger darf man gespannt sein. Im Pokalspiel beim TuS Vielstedt gewann die Mannschaft von Trainer Marvin Schmidt zweistellig (10:1). Selbst Vereinsvorsitzender Helmut Steinmann ist begeistert vom derzeitigen Auftreten der stark verjüngten Mannschaft. „Die Jungs, die als Tabellenachter aus der 2. in die 1. Kreisklasse aufgestiegen sind, machen das richtig gut“, freut er sich. „Ich wäre sehr enttäuscht, wenn wir die Aufstiegsrunde verpassen würden. Ich habe die Mannschaft im Sommer übernommen, und wir haben uns kontinuierlich verstärkt. Wir sind sicherlich in der Lage, jeden Gegner zu schlagen. Doch meine Mannschaft muss entsprechende Konstanz zeigen“, bemerkt Marvin Schmidt, der als Spielertrainer fungiert, nachdem er im Sommer vom Kreisligisten SV Atlas Delmenhorst II nach Bookholzberg gewechselt ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Interessante Aufsteiger

Wie die anderen Aufsteiger wie der TSV Ippener, SC Colnrade und GW Kleinenkneten abschneiden werden, muss wohl abgewartet werden. Der SC Colnrade scheint ebenfalls für eine gute Saison gewappnet zu sein. Das Pokalspiel in Bookhorn gewann der Club deutlich mit 7:1. „Unsere Stärke liegt eindeutig in der Offensive, und wir werden unser System in der neuen Klasse nicht umstellen“, berichtet SC-Coach Sascha Albers, der sich aber auch etwas einfallen lassen möchte, um die Defensive zu stärken. „Spielerisch überschaubar, aber nach vorne stark“, bemerkt auch Vereinsvorsitzender Dietrich Kirchhoff, der sich freuen würde, wenn das Team nach der Hinrunde nicht gegen den Abstieg spielen müsste.

Wüsting will nach oben

„Wir wollen uns, wie schon in den letzten Jahren, ständig verbessern und in dieser Saison gerne oben mitspielen. Vielleicht klappt es ja mal mit dem Aufstieg“, blickt Wüstings Trainer Florian Neumann hoffnungsvoll in die Zukunft. Mit den Ergebnissen der Vorbereitungsspiele war Neumann zwar nicht immer zufrieden. Er ergänzt aber, dass ein guter Spielfluss durch viele Wechsel und Systemänderungen auch noch nicht zu erwarten war. Harpstedts Trainer Christian Goritz sieht das ähnlich. Allerdings war er mit der Vorbereitung insgesamt nicht zufrieden, wie es sein müsste. „Dazu war die Beteiligung nicht immer wunschgemäß“, erklärt Goritz. Trotzdem könnte auch er sich vorstellen, in der Spitzengruppe mitzumischen. Ein guter Start an diesem Freitag gegen den Delmenhorster TB könnte schon einen entsprechenden Motivationsschub bedeuten. Dazu bedarf es aber spielerisch einer Steigerung, denn drei Niederlagen in den Vorbereitungsspielen erheiterten das Trainerteam nicht unbedingt.

Klare Saisonziele

Drei derbe Pleiten kassierte auch der TV Munderloh II, dessen Trainer Norman Holzenkamp das aber nicht überbewerten wollte, zumal auch zweimal gewonnen wurde. „Wir wollen unter den ersten sechs Mannschaften landen und mit der Abstiegsrunde nichts zu tun haben“, lautet das klare Ziel des Coaches.

Alle Mannschaften freuen sich, dass der Wettkampf endlich wieder im Vordergrund steht, und werden hochmotiviert zur Sache gehen. Sicherlich wird es, wie in jeder Saison, Überraschungen in jeglicher Art geben. Aber gerade das, gepaart mit dem Nervenkitzel in den Begegnungen, macht den Fußballsport aus.

Der 1. Spieltag

An diesem Wochenende kommt es zu folgenden Begegnungen der Qualifikationsrunde: Freitag: Sf Wüsting - Delmenhorster BV (19.30 Uhr), Bookholzberger TB - TuS Heidkrug II (19.30 Uhr), Harpstedter TB II - Delmenhorster TB (20.15 Uhr). Samstag: SC Colnrade - Beckeln Fountains (16 Uhr). Sonntag: SV Tungeln - GW Kleinenkneten (11 Uhr), SV Tur Abdin Delmenhorst - TV Munderloh II (14 Uhr), TSV Ippener - TSV Ganderkesee II (14 Uhr). Der Ahlhorner SV II ist spielfrei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.