Landkreis Mit einem 5:3-Auswärtserfolg gegen den Tabellenzweiten JSG Emstek/Höltinghausen haben die B-Junioren des VfL Stenum für eine Überraschung in der Fußball-Bezirksliga gesorgt. Wichtige Punkte für den Klassenerhalt holte die JSG DHI Harpstedt, während der VfL Wildeshausen dem Spitzenreiter TSV Abbehausen mit 1:4 unterlag.

JSG Emstek/Höltinghausen - VfL Stenum 3:5 (0:3). Die Gäste aus Stenum legten los wie die Feuerwehr: Nils Greulich mit zwei Treffern (2. und 5. Minute) sowie Elias Mihailidis (18.) schossen nach etwas mehr als einer Viertelstunde eine 3:0-Führung heraus. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie zum offenen Schlagabtausch. Nach dem 1:3 durch Henry Iddau (44.) stellte Stenums Julius Niklaus nur eine Minute später den alten Abstand wieder her. Doch wiederum dauerte es nur wenigen Sekunden, bis Abbehausen auf 2:4 verkürzte (46.). Als Iddau mit seinem zweiten Treffer sogar den Anschluss herstellte (56.), war alles wieder offen. Doch fünf Minuten später brachte Sascha Leichsenring seinen VfL mit dem 5:3 endgültig auf die Siegerstraße. Bereits an diesem Mittwoch (19 Uhr) steht für die Stenumer bei der JSG Lastrup/Kneheim das nächste Auswärtsspiel an.

JSG DHI Harpstedt - SV Eintracht Oldenburg 5:1 (5:0). Die Harpstedter lösten die Aufgabe gegen das Schlusslicht souverän und bauten ihren Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf nunmehr zehn Punkte aus. Bereits in der ersten Halbzeit beseitigte die Elf von DHI-Trainer Diemo Spitz alle Zweifel an einem Heimsieg. Jakob Wehrenberg (6./38.) und Tilmann-Teetje Kraft (14./21.) mit jeweils zwei Toren sowie Tim Bösemann (15.) schossen eine beruhigende 5:0-Führung heraus. Auf dieser ruhten sich die Harpstedter im zweiten Abschnitt scheinbar aus. Dennoch sollte es für die Gäste nur zum Ehrentreffer reichen (Lukas-Tom Scheinert/49.). Ebenfalls an diesem Mittwoch (19 Uhr) geht es für die Harpstedter auswärts gegen die SG Emstek/Höltinghausen weiter.

VfL Wildeshausen - TSV Abbehausen 1:4 (0:1). Gegen den Tabellenführer zogen sich die Wildeshauser, die den ersten Abstiegsplatz einnehmen, weitgehend gut aus der Affäre. Nach dem knappen Halbzeitrückstand (Mathis Heibült/30.) war die Partie im zweiten Abschnitt allerdings schnell nach einem Doppelschlag von Leon Krasniqi (53.) und Peter Neumann (54.) entschieden. Matthias Holtmann brachte den VfL zwar noch auf 1:3 heran (62.), doch den letzten Treffer des Tages erzielten erneut die Gäste (Neumann/74.).

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.