Harpstedt In der Fußball D-Jugend stehen die beiden diesjährigen Hallenkreismeister fest: Unter den U12-Teams konnte sich der VfL Wildeshausen durchsetzen; in der Spielklasse U13 sicherte sich der VfL Stenum den Kreismeister-Titel in Harpstedt.

Im Kampf um die U12-Meisterschaft gingen die Wildeshauser Junioren ohne Niederlage aus der Gruppenphase und beendeten diese als Gruppenerste mit sieben Punkten. Nur gegen die Gruppenzweiten von der SG DHI Harpstedt II mussten die Kreisstädter zwei Punkte lassen. In der Partie reichte es nur zu einem 1:1-Unentschieden. Im Halbfinale mussten die Nachwuchskicker aus der Kreisstadt dann gegen die eigenen Vereinskameraden ran, denn der Gegner war die zweite VfL-Mannschaft. Jedoch beendete die erste Truppe die Partie mit 4:0.

Im Finale wartete dann der VfL Stenum. Auch sie beendeten die Gruppenphase ungeschlagen und mussten nur beim 0:0 gegen Hasbergen II zwei Punkte liegen lassen. Das letzte Spiel ging knapp aus, aber am Ende hatte Wildeshausen nach einem Treffer von Jano Brüning in der elften Minute mit 1:0 die Nase ein Stück weiter vorn. „Die Mannschaften haben sich regelrecht belauert und nur auf einen Fehler gewartet“, erklärte Wildeshausens Trainer Bernd Kinzel. Es habe zwar schon vorher einige Chancen für beide Teams gegeben, verwertet wurden sie aber nicht. Im Spiel um Platz drei siegte die SG Harpstedt II gegen die zweite Vertretung aus Wildeshausen.

Mit drei glatten Siegen verließen die U13-Junioren des VfL Stenum an erster Stelle die Gruppenphase und trafen im Halbfinale auf die Kicker vom TuS Heidkrug II. Die Stenumer toppten ihre guten Leistungen aus der Gruppenphase noch einmal, schossen fünf Tore und ließen nur zwei Gegentreffer zu. Mit diesem Ergebnis ging die VfL-Jugend selbstbewusst ins Finale.

Im Spiel um den Pokal war die Paarung die gleiche, wie im Finale der U12-Kicker. Wieder hieß es VfL Stenum gegen VfL Wildeshausen. Die Kreisstädter lieferten im Halbfinale wie die Stenumer eine gute Leistung ab und bezwangen Ganderkesee mit 4:1. Wie auch bei den U12-Teams entschied nur ein einziges Tor das Finale. Den Führungstreffer von Luca Porcelli retteten die Stenumer bis zum Schlusspfiff. Den dritten Platz sicherte sich der TuS Heidkrug II mit einem 3:2-Sieg gegen Ganderkesee.

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.