Baris treffsicher

TV NeerstedtTV Cloppenburg 24:23 (11:12)

Neerstedt: Dohle, Haverkamp – Grotelüschen 4, Brinkmann 5, Brandes 1/1, Quickert, Biedermann, Baris 7, Schulenberg 5/2, Michalski 1, Goldberg 1, Kasper.

Cloppenburg: Steller, Duda – Schewelow, Fink, Willus 4, Heinen 4, K. Niehaus, Horst 5, Vaske, Landwehr 1, Rüscher 6/1, A. Niehaus 3.

Siebenmeter: Neerstedt 6/3, Cloppenburg 1/1.

Zeitstrafen: TVN 3, TVC 5.

Rote Karte: Fink (Cloppenb.) nach dritter Zeitstrafe (46.).

Schiedsrichter: Weiss/Köhnken (Bremen).

Stationen: 2:0 (3.), 4:4 (9.), 5:7 (13.), 9:7 (19.), 9:10 (25.), 11:12 – 12:14 (33, 17:16 (40.), 20:20 (50.), 20:22 (54.), 22:22 (58.), 23:23 (58.), 24:23.

In einer hektischen Schlussphase erzielt Nicolas Baris den Siegtreffer. Das brisante Derby lebte von der Spannung.

von guido finke NEERSTEDT - „Jetzt muss ich erstmal duschen.“ Seinen sehnlichsten Wunsch nach der erfrischenden Brise erfüllte sich Ingo Fichter nach seinem Einsatz als Interims-Trainer des Handball-Oberligisten TV Neerstedt. Der erkrankte etatmäßige Coach Dirk Franke warf Fichter buchstäblich ins kalte Wasser. Doch Fichter erfüllte seine Mission: Neerstedt gewann das so wichtige Derby gegen den TV Cloppenburg mit 24:23 (11:12) und verschaffte sich eine Woche vor dem schweren Auswärtsspiel bei Tabellenführer HSG Barnstorf/Diepholz Luft im Abstiegskampf.

Während Fichter einen erfolgreichen Einstand als Trainer feierte, warteten die 180 Zuschauer vergeblich auf das Heimdebüt von Tomislav Delinac: Der 23-Jährige hatte sich am Donnerstag im Training einen Bänderriss zugezogen und muss voraussichtlich vier Wochen aussetzen.

In einer durchschnittlichen, aber äußerst spannenden Begegnung stand der Kampf im Vordergrund. Spielerische Glanzpunkte waren eher selten, denn dafür stand für beide Teams zu viel auf dem Spiel. So kam es, dass die Entscheidung erst in der Schlussphase fiel. Und die hatte es in sich. Zunächst legen die Gäste eine 22:20-Führung vor (54.), doch die Fichter-Truppe rafft sich auf und gleicht durch Thomas Goldberg und Nicolas Baris aus (58.). Im Gegenzug tankt sich ausgerechnet der Ex-Neerstedter Holger Willus durch und besorgt das 23:22 für Cloppenburg (58.). Als die Unparteiischen auf der anderen Seite auf Siebenmeter entscheiden, bringt Fichter erstmals Christoph Brandes, da Tim Schulenberg bereits drei Fehlversuche hatte. Brandes bleibt kühl und trifft – 23:23. 49 Sekunden vor dem Ende erobern die Gastgeber den Ball, und Fichter nimmt die Auszeit. Seelenruhig wird der letzte Angriff aufgebaut. Exakt 27 Sekunden vor Schluss riskiert Baris einen Wurf aus der Distanz, und der Ball schlägt

tatsächlich ein – 24:23. Zwar kommt auch Cloppenburg noch einmal gefährlich nach vorn, doch Neerstedts Torhüter Maik Haverkamp fährt den linken Fuß aus und wehrt das Leder ab – der Last-Minute-Sieg ist dingfest. Spieler und Funktionäre liegen sich in den Armen, auf den Rängen gibt es stehende Ovationen.

„Es war ein typisches Derby“, so TVN-Vorsitzender Friedel Schulenberg, der in der Schlussphase telefonischen Kontakt zum im wahrsten Sinne des Wortes mitfiebernden Dirk Franke pflegte.

Tragende Säulen in einer aufopferungsvoll kämpfenden Neerstedter Mannschaft war neben Malte Grotelüschen auch Carsten Brinkmann, der Cloppenburgs Torhüter Ulf Duda von der linken Außenbahn gleich vier Mal mit einem Heber düpierte. Aushilfs-Coach Fichter, der die Stammspieler fast die gesamte Spieldauer auf dem Feld ließ und kaum wechselte, lobte auch den Mittelblock mit Florian Michalski und Baris, die gut gearbeitet hätten.

„Wir hatten heute kurz vor Toreschluss das Glück des Tüchtigen“, atmete Fichter tief durch. Der momentan wegen eines Kreuzbandrisses außer Gefecht gesetzte Spieler will nun an seinem Comeback arbeiten: „Ich möchte in der nächsten Saison wieder angreifen“.

Mittelblock mit Michalski und Baris mit guter Leistung

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.