Landkreis Einen neuen Torrekord stellten die Akteure der 1. Fußball-Kreisklasse auf. An diesem Spieltag wurden nicht weniger als 56 Tore erzielt. Das Derby Vielstedt gegen Hude II endete torlos. Der FC Huntlosen befreite sich.

Sf Wüsting - TuS Hasbergen 0:1. Im Moment läuft es nicht rund bei den Sportfreunden. Nach zwei Remis in Folge verlor das Team von Florian Neumann trotz Feldüberlegenheit gegen Hasbergen. Die Gäste, dessen Spieler Houssein Hazimeh die Rote Karte (45.) sah, waren früh in Führung gegangen. Das große Anrennen der Platzherren blieb erfolglos. In der Schlussphase dezimierten sich beide Teams durch eine Ampelkarte. Tor: 0:1 Nowag (15.).

Bookholzberger TB - TSV Ippener 1:4. „Das war eine klare Angelegenheit. Wir haben den Gegner beherrscht und im zweiten Abschnitt das Tempo herausgenommen“, kommentierte Ippeners Trainer Andreas Lorer diese Begegnung. Sein Spieler Ümit Yildiz sah in der 80. Minute wegen eines taktischen Fouls die Ampelkarte. Tore: 0:1/0:2 Zana Ibrahim (7., 32.), 0:3 Bassal Ibrahim (44.), 0:4 Zana Ibrahim (50.), 1:4 Lorenz (70.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TV Falkenburg - SC Colnrade 4:5. Nach einer Roten Karte wegen einer Notbremse gegen Falkenburgs Torhüter Marcel Kant musste Spielmacher und Torjäger Jan-Eric Zwahr das Tor hüten. „Er fehlte uns natürlich als Feldspieler, da er kaum zu ersetzen ist, meinte Falkenburgs Trainer Florian Erhorn.

Trotzdem hätte sein Team auch in Unterzahl gedrückt, aber die vielen Gegentore nicht ausgleichen können. In der vorletzten Minute sah auch noch Falkenburgs Abwehrspieler Kevin Ebner den roten Karton. Tore: 1:0 Zwahr (14.), 1:1 Schliehe-Diecks (44.), 2:1 Streif (61.), 2:2 Schliehe-Diecks (65.), 2:3 Nienaber (67.), 2:4 Müller (70.), 3:4 Heinken (76.), 3:5 Baltasar (79.), 4:5 Ahlers (80.).

Harpstedter TB II - SV Atlas Delmenhorst II 4:4. In der 88. Spielminute schaffte Harpstedts Christoph Hartlage den Ausgleich in einer interessanten und intensiven Begegnung. Die Gäste begannen furios und legten zwei Treffer vor. Nach dem Anschluss durch Kilian Radolla legte Atlas erneut nach. Doch die Platzherren gaben nicht auf und wurden letztlich mit einem Punkt belohnt.

Tore: 0:1 Aruk (13.), 0:2 Möhlenkamp (26.), 1:2 Radolla (27.), 1:3 Schreiber (54.), 2:3 Engeln (66.), 3:3 Lange (76.), 3:4 Scharf (85.), 4:4 Hartlage (88.).

Sf Littel - VfL Stenum II 3:8. „Nach gutem Beginn mit zwei Toren fingen wir kurzfristig an, Geschenke zu verteilen“, meinte VfL-Trainer Steven Hermann. Später aber habe sein Team die Begegnung konsequent zu Ende gespielt und auch in dieser Höhe verdient gewonnen.

Tore: 0:1 Karsten (12.), 0:2 Pleus (17.), 1:2 Sascha Frank (19.), 2:2 Jeddeloh (26.), 2:3 Kämena (29.), 2:4 Esch (33.), 3:4 Sascha Frank (36.), 3:5 Zoll (45. + 2), 3:6 Pleus (46.), 3:7 Zoll (53.), 3:8 Sass (69.).

TuS Vielstedt - FC Hude II 0:0. „Wir haben uns gut auf dieses Derby vorbereitet“, so Hudes Trainer Sascha Stolze. Seine Mannschaft, die mehr vom Spiel hatte und viel investierte, hätte sich aber nicht mit den möglichen drei Punkten belohnt. Chancen wären dazu reichlich gewesen.

Baris Delmenhorst II - FC Huntlosen 4:6. Die negative Tendenz beendete Aufsteiger FC Huntlosen mit diesem Erfolg. Dabei zeigten die Gäste eine tolle Moral, als sie einen klaren Rückstand drehten und im zweiten Abschnitt immer besser wurden. In den Schlussminuten dezimierten sich die Delmenhorster durch eine Ampelkarte. Tore: 1:0 Mujaj (26.), 2:0 Yildirim (30.), 2:1 Dalichau (40.), 2:2 Harberts (49.), 3:2 Polat (52.), 3:3/3:4 Hense (58./75.), 3:5 Hiemann (81.), 4:5 Kuhn (86.), 4:6 Sauer (90.+2).

Delmenhorster TB - GW Kleinenkneten 12:0. In dieser einseitigen Partie eröffnete Daniel Fastenau mit einem Hattrick den Torreigen. Die Gäste waren nicht in der Lage, diese Torflut zu unterbinden, und halfen sogar mit einem Eigentor noch mit.

Tore: 1:0/2:0/3:0 Fastenau (12., 18., 20.), 4:0 Stark (22.), 5:0 Hemken (27.), 6:0 Bassau (31./ET), 7:0 Blümel (32.), 8:0/9:0 Hemken (61., 63.), 10:0 Stark (72.), 11:0 Busch (89.), 12:0 Krechki (90.).

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.