Hundsmühlen Noch nicht so richtig angekommen in der neuen Saison sind die Landesliga-Tischtennisspielerinnen des Hundsmühler TV. Ebenso wie im ersten Spiel gegen den SV Ochtersum verlor das Quartett um Spitzenspielerin Carmen Jeddeloh nun auch gegen den neuen Tabellenführer SV Wissingen II mit 5:8.

Ersatzgeschwächt – für Helga Behrmann wirkte Marie Kutscher mit – schrammte der HTV am erhofften ersten Sieg knapp vorbei. Zwar musste auch Wissingen mit Leonie Krone sogar seine Nummer eins ersetzen, hatte mit Sabine Kameier allerdings einen Edeljoker dabei – sie gewann alle ihre Einzel. Jeddeloh bescherte den Gastgeberinnen als einzige zwei Einzelpunkte. Ansonsten gaben überwiegend die Gäste mit der überragenden Nachwuchshoffnung Lena Niekamp den Ton an. Pech hatten die Hundsmühlerinnen, dass nach einer anfänglichen 2:1-Führung die folgenden drei Einzel alle in fünf Sätzen verloren gingen. Silke Mannott-Kampen und Kristina Bittmann brachten den HTV noch einmal auf 4:5 heran, danach machte Wissingen den Sack zu.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.