HUDE Schon seit Jahren verfolgt der Karate Club Okinawa in Hude und Bad Zwischenahn ein Ziel: Menschen verschiedener Altersstufen die Sportart vermitteln und ihnen die Faszination dieser Kampfkunst näher bringen. Mit Gleichgesinnten trainieren und sich der Herausforderung stellen, das begeistert auch die Vereinsmitglieder immer wieder. Eine Hürde haben nun 23 Karateschüler bei der jährlichen Gürtelprüfung genommen, die mit dem Beginn der Sommerferien stattfanden. Es gibt insgesamt neun Kyu-Gürtel.

Im Karate bestanden hier folgende Teilnehmer ihre Prüfung zum nächst höheren Gurt:

  Zum 9. Kyu (weiß-roter Gürtel): Lukas Kaltwasser, Tim Schmidt und Kevin Schaa.

 Zum 8. Kyu (Gelb-Gurt): Luca Krüger und Max Rieger.

  Zum 4. Kyu (Violett-Gurt): Yannis Odion, Dominik Bauer, Friedrich Dietz und Eugen Soljanoj

  Zum 3. Kyu (Braun-Gurt): Valeri Dietz.

Auch in der Disziplin Selfdefense bestanden die Kämpfer:

  Zum 9. Kyu: Jan Johannsmann, Anna Bartling, Tore Fittje und Theis Fittje

  Zum 8. Kyu: Maximilian Kohlhorst, Nils Lehmann, Maike Siemering und Christian Pekruhl

  Zum 7. Kyu: Jens Bartels, Daniela Möller, Friederike Rüdebusch und Marie Lippert

  Zum 6. Kyu: Annika Lippert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.