Ganderkesee Für André Jonker war die Jahreshauptversammlung des Reitervereins Ganderkesee (RVG) am Mittwochabend ein Wechselbad der Gefühle: Einerseits freute sich der scheidende Vorsitzende, Nachfolger Andreas Witte einen gesunden Verein übergeben zu können, andererseits war eine gehörige Portion Wehmut im Spiel. Schließlich liegen stürmische Zeiten hinter Jonker und seinem Vorstandsteam.

2004 hatte Jonker den Chefposten nach zwölf Vorstandsjahren schon einmal abgegeben. 2011, als der Verein tief in den roten Zahlen steckte, kehrte er zurück. „André hat als starker Kapitän das Schiff in sichere Gewässer geführt“, resümierte Nachfolger Witte, der von den 60 Anwesenden zuvor bei zwei Enthaltungen gewählt worden war. Für sein Engagement wurde Jonker auf Vorschlag des Vorstandes – zu seiner großen Überraschung – zum Ehrenmitglied des RVG ernannt.

Erfolgreichste Sportler des Jahres 2014 mit Plaketten ausgezeichnet

Die längste Liste von Turniererfolgen hat beim RV Ganderkesee Sandra Auffarth, Doppelweltmeisterin in der Vielseitigkeit. Diese Reiter wurden außerdem für ihre Turniererfolge 2014 geehrt:

Jugend: Katharina Wuthe, Tabea Meiners, Nina Meiners, Amelie Schemionek und Marie Schreiber.

Dressur: Rebecca Horstmann, Silvia Busch-Kuffner, Rebecca Linnig und Alicia Lösekann

Springen: Torsten Tönjes, Werner Hagstedt, Laura Voigt und Jenny Tönjes

Vielseitigkeit: Pauline Knorr, Jelte Carina Timm, Sophie von Seggern, Sophie Engels, Nora Herrmann, Larissa Horstmann, Ronja Stemp­newicz, Heike Jahnke sowie – beide waren Mannschaftsführer – Dirk Meiners und Ina Tapken.

In seinem Jahresbericht blickte Jonker auf ein äußerst positives Jahr 2014 zurück. Anders als im Vorjahr habe der Schulbetrieb wieder Zuwächse verzeichnet, und auch die Situation im Stall sei hervorragend. „Wir haben ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Dressur-, Spring- und Freizeitreitern, so Jonker. „Und wenn wir eine Box frei haben, stehen schon zwei Mann bereit, die rein wollen.“ Dies sei nicht zuletzt den umfangreichen Sanierungsmaßnahmen der vorigen Jahre zu verdanken.

Auch Dirk Meiners, der ebenfalls zur Gruppe derer gehört, die vor vier Jahren für den Verein in die Bresche sprangen, stellte sein Amt des stellvertretenden Vorsitzenden zur Verfügung. Gleiches gilt für Ana-Lena Balzersen, die erst im vorigen Jahr ins Stellvertreter-Amt gewählt worden war. Sie stellte ihren Posten zur Verfügung, da sie sich nach eigener Aussage in der Umsetzung ihrer Ideen vom übrigen Vorstand nicht ausreichend unterstützt sah.

Einstimmig zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde Evi Buckenberger. Im Amt bestätigt wurde Schriftwartin Alexandra Kasper. Andreas Witte stellte ferner ein elfköpfiges Koordinatoren-Team vor, das den Vorstand in verschiedenen Belangen unterstützen wird.

Der neue Vereinschef – im Hauptberuf Personaldirektor in einem großen Lebensmittelunternehmen – kündigte in seiner Vorstellung an, er wolle Angebote und Anlage des Vereins „qualitativ weiterentwickeln“ und auch die Geselligkeit nicht aus dem Blick verlieren. Witte war vor einem Jahr zunächst als stellvertretender Vorsitzender in den Vorstand gewählt worden.

Karoline Schulz Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.