[SPITZMARKE]HöVEN HÖVEN/FA - Ganz im Zeichen der Jugend stand die jüngste Prüfung für Fährten- und verkehrssichere Begleithunde. Sie wurde vom Leistungsrichter für den Gebrauchshundesport, Heino Frahmann, auf dem Gelände des Clubs der Hundefreunde Höven abgenommen. Insgesamt gingen acht Teams an den Start.

Seine erste Fährtenhundprüfung legte dabei Klaas Steckel mit seinem Labrador Merlin ab, der mit 90 Punkten und einem „sehr gut“ den Vereinspokal gewann. Die Wardenburgerin Lena Arndt, die mit ihrer Jack-Russel-Hündin Smartie an den Start ging, war die jüngste Teilnehmerin. Tobias Watzke und sein Schäferhund Tysen erhielten den Pokal für das beste Team. Den dritten Platz belegte die Jugendliche Denise Grotelüschen mit ihrem Rüden Alf.

Prüfungsleiter Uwe Kolbe zeigte sich begeistert, dass gerade die Jugendlichen den älteren Startern den Rang abliefen, zeige es doch, dass die Jugendförderung Früchte trage. Diesen Eindruck bestätigte auch Heino Frahmann, der allen Startern mit auf den Weg gab, auch in Zukunft mit den Hunden intensiv weiter zu üben.

Das Vereinsgelände liegt am Landwehrgraben 33 in Westerburg. Der Übungsbetrieb ist donnerstags ab 18 Uhr und sonntags ab 10 Uhr. Interessierte am Hundesport sind immer gern gesehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.