LANDKREIS Zahlreiche junge Kampfsportler aus dem Landkreis Oldenburg waren bei dem diesjährigen Oldenburger Pokalturnier erfolgreich, das der Verein für Traditionellen Budosport (VTB) ausrichtete.

Das Turnier erreichte einen Teilnehmerrekord: Mehr als 30 Vereine aus ganz Norddeutschland und Nordrhein Westfalen meldeten insgesamt mehr als 400 Starts in den Kategorien Kata, Kumite, Kata-Team und Kumite-Team.

Der VTB belegte sieben Mal den ersten Platz, neun Mal den zweiten, 13 Mal den dritten und 17 Mal den vierten Platz, damit war er einer der erfolgreichsten Vereine der Veranstaltung.

Kata: Lennart Schlemminger vom Ahlhorner Budoclub, erreichte im Kata, in der Altersklasse der Neun- bis elfjährigen bis zum Grad des achten Kyu den zweiten Platz. Katrin Schwarze aus Wardenburg und Wencke Emkes vom TV Hude erreichten in der Klasse der 15- bis 17-jährigen Mädchen den zweiten und den dritten Platz. Kim Wilken, Trainerin beim TV Hude, wurde Zweite in der Klasse der Frauen über 18. Mit dem Kata-Team erreichte sie den ersten Platz.

Kumite: Im Kumite der Neun- bis Elfjährigen bis zum vierten Kyu wurde Lennart Schwenninger Erster. Laura Witte und Lea Janßen, beide TV Hude, erreichten in der Klasse der zwölf- bis 14-jährigen Mädchen ab dem vierten Kyu den ersten und den dritten Platz. Katrin Schwarze aus Hundsmühlen, erreichte bei den 15- bis 17-Jährigen den zweiten Platz. Bei den gleichaltrigen Jungen wurde Jan-Christian Prellwitz vom Ahlhorner Budoclub Dritter. In den Teamwertungen gewannen Luisa Lohöfer, Janßen und Witte (alle TV Hude) den ersten Platz bei den zwölf- bis 14-jährigen Mädchen. Emkes und Schwarze kamen mit ihrem Team in der Altersklasse ab 18 auf den ersten Platz, Joelle Kannapin aus Huntlosen auf den zweiten.

Gerade bei den Fortgeschrittenen konnten die Kampfrichter Kata auf hohem Niveau bewerten, bei denen die Entscheidungen häufig sehr knapp ausgingen. Auch die Kumite Wettbewerbe waren oft sehr spannend. Nicht nur die Zuschauer feuerten die Kämpfer kräftig an; auch untereinander herrschte ein toller Teamgeist. So feuerten sich im Kumite-Team auch die gegnerischen Mannschaften untereinander an und kämpften mit hart ausgeführten Techniken, aber ohne sich zu verletzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.