Bookholzberg Der Auftakt der Fußball-Europameisterschaft ist kein Thema. „Das macht hier mehr Spaß“, sagt der zwölfjährige Simon. „Wir wollen hier Party machen.“ Auch Rieke (13) und ihre Freundinnen amüsieren sich prächtig in der dunklen Sporthalle am Ammerweg in Bookholzberg. Knapp 100 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen elf und 15 Jahren kamen am Freitagabend zur dritten Auflage der Veranstaltung „Blacklight Sports“.

„Wir konnten das Niveau des Vorjahres halten“, so Gemeindejugendpflegerin Hille Krenz. Gemeindejugendpflege, der TSV Ganderkesee, die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und der Arbeitskreis der Selbsthilfe- und Initiativgruppen (ASG) hatten erneut ein buntes Programm zum Anschauen und Mitmachen organisiert. Die Kombination aus leuchtenden Neonfarben und Schwarzlicht funktionierte bei „Blacklight 3.0“ bestens. Auch die Schminkstation von Hannes Drygala war stets umlagert. So ließen sich Nick (12) und Almir (11) ihre Gesichter in Grün-Orange bemalen.

Die fünfköpfige Break-Dance-Gruppe First Attack mit Trainer Ramon Janssen an der Spitze eröffnete den Abend. Viel Applaus bekamen auch die Show-Turner des Turnvereins (TV) Deichhorst für ihre akrobatischen Darbietungen. Höhepunkt der Show war ein Flashmob der Tanzgruppen Fashion Crew, Deep Step und Release vom VfL Stenum. Sie präsentierten eine Choreografie zum Lied „Five more house“. Die Tänzer und Trainerin Doris Karch luden dazu ein, die Schrittfolge zu lernen und mit zu tanzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis Mitternacht konnten die Jugendlichen zur Musik von DJ Pooh tanzen oder in der dunklen Halle Tischtennis und Handball spielen oder jonglieren. Ganz ohne Fußball ging es aber doch nicht: Bevor sie loslegten, brachten Simon, Felix, Finn (alle 12), Lukas und Marek (beide 13) ihrem Trainer Thomas Baake vom VfL Stenum via Smartphone ein Geburtstagsständchen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/videos/oldenburg-land 
Video

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.