HUDE Mit einer flüssigen Bewegung wirft Wilfried Lange seine Schülerin Maike Siemering zu Boden. „Jetzt um den Kopf herum laufen, niemals über die Person steigen. Danach wird der Angreifer am Boden fixiert“, erklärt der Kampfsportlehrer den 15 Kindern in der Huder Jahnhalle.

Am Donnerstag stand neben Karate Selbstverteidigung auf dem Plan beim Ferienpass der Klostergemeinde. Die Kinder am Huder Bach sollten lernen, sich gegen Angreifer zu verteidigen, Gefahrensituationen frühzeitig zu erkennen und diese zu entschärfen. Insgesamt waren rund 40 Kinder dabei, 25 im Karate-Kurs und 15 bei F.I.S.T. Das heißt ausgeschrieben Freies Individuelles Selbstverteidigungs Training. Wilfried Lange vom Karate Club Okinawa bietet das seit vielen Jahren in Hude und Bad Zwischenahn an.

In 1,5 Stunden zeigte Lange den Teilnehmern viele Grundtechniken. „Außerdem will ich das Selbstbewusstsein der Kinder stärken“, beschreibt er. Wenn diese durch einen dunklen Park laufen oder auf einer Straße entlang, „dann müssen sie keine Angst haben, jeder kann sich verteidigen“, so Lange.

Zusammen mit seiner Schülerin Maike Siemering demonstriert er dem Nachwuchs, wie das funktioniert. Der macht es dann begeistert nach. So wird zum Beispiel geübt, was gemacht werden kann, wenn einen der Angreifer bereits am Oberteil gepackt hat. „Mit wenig Kraftaufwand könnt ihr euch daraus befreien und den Angreifer aufs Kreuz legen“, motiviert Lange die Huder, die gespannt zuhören. Doch es bleibt nicht bei der Theorie. Jedes Kind probiert das Gelernte selber in Teams aus. Schnell liegen die ersten Teilnehmer auf dem Boden. „Gut gemacht“, lautet das Urteil von Wilfried Lange.

Wann wie verteidigt werden muss, wird anhand von Rollenspielen nachgestellt. Wilfried Lange hat für jede Situation ein Beispiel – und natürlich einen Lösungsansatz. „Steht man einer Gruppe gegenüber, sollte man zusehen, dass man irgendwie wegkommt, mit einem einzelnen Angreifer kann man es meistens noch aufnehmen“, sagt er. Das sollen die Kinder verinnerlichen.

Nach dem Ferien gibt es einen neuen Kurs in der Selbstverteidigung in Hude. Donnerstags wird von 17 bis 18 Uhr in der Jahnhalle trainiert. Donnerstag ab 15.30 Uhr steht Karate auf dem Programm. Wilfried Lange sagt: „Hier kann jeder herkommen, der etwas lernen möchte.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.