Landkreis Durchwachsener Auftakt: Mit einem Sieg und einer Niederlage sind die beiden Handball-Nachwuchsmannschaften der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am vergangenen Wochenende in die Oberliga-Vorrunde gestartet.

Männliche Jugend A: VfL Fredenbeck - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 31:16 (12:11). Mit einer klaren Niederlage sind die A-Junioren der HSG in die Oberliga-Qualifikationsrunde gestartet. In der ersten Halbzeit deutete allerdings noch nichts auf das deutliche Endergebnis hin, denn die Gäste gingen zunächst durch einen Doppelpack von Dominik Horst in Führung und hielten auch im weiteren Verlauf gut mit. Das lag vor allem an der guten Abwehrleistung mit einem starken Torhüter Niels Meyer.

Nach dem Seitenwechsel verzettelte sich die HSG allerdings zu häufig in Einzelaktionen und musste den Gegner über 13:15 und 14:17 (40.) auf 14:20 und später sogar 15:27 davonziehen lassen. „Das war zu wenig in der zweiten Halbzeit“, bilanzierten die beiden HSG-Trainer Andreas Müller und Stefan Buß. Saisonziel der Mannschaft sei es, in jedem Spiel dazuzulernen. „Wir werden von Spiel zu Spiel denken“, so Buß. Da der Kern der A-Jugend lediglich aus fünf Spielern besteht, werden immer wieder die Akteure der eigenen B-Jugend aushelfen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG: Jan Kinner, Niels Meyer – Nico Hennemann (1), Dominik Horst (3), Jaime Lippe (1), Norman Lachs, Bennet Krix (5/4), Jona Schultz, Carsten Jüchter (1), Torsten Jüchter, Kian Krause (3), Justin Strohmeier (1), Tilman Dehmel (1).

Männliche Jugend B: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - TV Bissendorf-Holte 40:12 (16:3). Wesentlich ambitioniertere Ziele haben sich die B-Junioren der HSG gesteckt. „Wir wollen auf jeden Fall den Sprung in die Oberliga schaffen. Dafür müssen wir einen der ersten drei Plätze belegen“, rechnet Trainer Stefan Buß vor.

Gegen Bissendorf setzten die Bookholzberger schon mal ein erstes Ausrufezeichen. „In der vergangenen Saison waren die beiden Vergleiche mit Bissendorf wesentlich enger. Über die Höhe des Ergebnisses war ich deswegen selbst ein bisschen überrascht“, gab Buß zu.

Lediglich in der Anfangsphase wirkten die Gastgeber noch ein wenig angespannt und leisteten sich einige Fehlwürfe, so dass es nach zehn Minuten „nur“ 4:1 stand. „In der Abwehr standen wir sehr gut und haben Tempo gemacht“, fand der HSG-Trainer. Auch im Angriff lief es mit zunehmender Zeit immer runder, so dass der Vorsprung über 8:1 (Bennet Krix/15.) und 15:2 (Henk Braun/23.) immer weiter ausgebaut werden konnte.

Auch nach dem Seitenwechsel ging das muntere Torewerfen weiter, weitere Stationen lauteten 23:4 (Nico Hennemann/29.), 26:6 (Jona Schultz/36.) und 32:9 (Jaime Lippe/42.).

Bis zu ihrem nächsten Spiel müssen die HSG-Jungen nun drei Wochen warten, am 24. September geht es gegen den VfL Fredenbeck weiter. An diesem Wochenende steht dafür ein großes Turnier in Hamburg auf dem Programm.

HSG: Simon Schreiner, Fynn Köster – Jaime Lippe (4), Bennet Krix (8), Piet Gerke (1), Jona Schultz (7), Norman Lachs (4), Henk Braun (3), Kian Krause (1), Nico Hennemann (9), Tilman Dehmel (3).

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.