HUNTLOSEN Neun Jugendfußball-Turniere und ein Blitzturnier bildeten den Abschluss des 12. Hunte-Cups, den der FC Huntlosen im Rahmen der Festtage zum 40-jährigen Vereinsbestehen ausrichtete.

Bei den D-Mädchen deutete sich früh ein Zweikampf zwischen der Kreisauswahl und dem FCH an. Beide gewannen zunächst alle Spiele. Nach einem 1:1 im direkten Duell wurde das Turnier erst im letzten Spiel entschieden. Das Team von FCH-Coach Edo Budde patzte beim 0:0 gegen Ohmstede. „Schade, aber immerhin waren wir die Einzigen, die dem Favoriten einen Punkt abnehmen konnten“, resümierte Budde. Torschützenkönigin wurde mit sieben Treffern Jana Dasenbrock von der Kreisauswahl. Ihre Reaktion fiel knapp aus: „Cool!“

Das E-Mädchen-Turnier gewann klar der FC Ohmstede. Die beiden Gastgeberteams belegten die Plätze vier und fünf. FCH-Trainer Burk Scheumer musste kurzfristig aufgrund einer Absage seine Mannschaft teilen und meinte: „Eventuell wäre mehr drin gewesen, wenn wir alle Mädchen in einer Mannschaft gehabt hätten.“

In der U 11 erreichte Huntlosen durch einen Sieg gegen SWO das Finale gegen Hasbergen, musste sich dort aber im Neunmeterschießen geschlagen geben. Das Turnier der E 2-Jugend gewann Rastede nach einem 2:0 im Endspiel gegen den SV Grohn.

Bei den F 2-Junioren holte SF Wüsting/Altmoorhausen den Hunte-Cup. Im älteren Jahrgang sicherte sich der VfL Oldenburg den Siegerpokal. Vierter wurde der Gastgeber – er verlor das kleine Finale gegen den Polizei SV erst im Neunmeterschießen.

Bei den meisten G 1- und G 2-Partien kam es zur Rudelbildung (alle Spieler waren dort, wo der Ball war), dennoch sahen die Zuschauer auch schon taktisch geprägten Fußball. In der G 2 siegte der SV Brake, Rastede gewann im älteren Jahrgang das Endspiel gegen den FC Hude 1:0. Der FCH unterlag im kleinen Finale Ganderkesee 0:1.

Das Turnier der U 17 gewann bei Dauerregen die SG DHI Harpstedt durch ein 1:0 im Endspiel gegen Büppel. Mit einem 2:1 gegen Syke holte sich Großenkneten Rang drei. Das vereinsinterne Blitzturnier gewann die erste Männermannschaft des FCH. Punkt- und torgleich mit der A-Jugend triumphierte sie im Elfmeterschießen.

Das Fazit der 21-tägigen „Sportwoche“ fiel positiv aus. Zwar spielte das Wetter nicht immer mit, und laut FCH-Pressesprecher Jan-Uwe Harberts mussten „kurzfristig völlig neue Spielpläne erstellt werden, weil Teams nicht erschienen“ – doch eine flexible Leitung und viele Helfer sorgten für reibungslose Abläufe und zufriedene Jugendliche.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.