Landkreis Die Fußballerinnen des FC Huntlosen haben sich durch einen klaren Erfolg im Topspiel gegen den Nachbarn Ahlhorner SV an die Tabellenspitze der Frauen-Kreisliga gesetzt. Derweil bleibt Liga-Neuling VfL Wildeshausen als einzige Mannschaft in dieser Saison ungeschlagen.

FC Huntlosen - Ahlhorner SV 4:1 (2:0). Das Spitzenspiel der Kreisliga konnten die Fußballerinnen des FC Huntlosen klar gegen den Tabellenzweiten aus Ahlhorn gewinnen. Nach einem umkämpften Beginn setzte der FC in der 33. Minute ein erstes Ausrufezeichen. Clarissa Abel schoss ihre Mannschaft mit 1:0 in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff legte Ilka Bruns das 2:0 nach (44.). In der zweiten Halbzeit kämpfte sich der Ahlhorner SV durch Gina Schmidtke heran. Sie verkürzte zum 1:2 aus ASV-Sicht (55.). Schon eine Minute später machte Ilka Bruns mit dem 3:1 klar, dass der Tabellenführer das Spiel nicht aus der Hand geben wollte. Mit dem 4:1 von Melanie Witte (65.) war die Partie entschieden.

VfL Wildeshausen II - Sf Wüsting II 5:2 (4:2). „Es macht derzeit einfach Spaß“, sagte VfL-Trainer Ralf Eckhoff, dessen Mannschaft als einzige in der Kreisliga noch ungeschlagen ist. Im Heimspiel gegen Wüsting war es vor allem Marina Gehlenborg, die mit vier Toren dafür sorgte, dass die Wildeshauser Weste weiß blieb. Wüsting war zunächst durch Verena Diers in Führung gegangen (5.), doch danach drehte der VfL auf. Ann Marie Tangemann (7.) sowie Gehlenborg mit einem Doppelpack (11./19.) trafen zum 3:1. Sarah Hedenkamp verkürzte zwar auf 3:2 (34.), doch sechs Minuten später stellte Gehlenborg den alten Abstand wieder her. Die zweite Halbzeit plätscherte weitgehend dahin, bis Gehlenborg mit einem Distanzschuss den Endstand erzielte (87.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sf Littel - SG Falkenburg/Kickers Ganderkesee 6:1 (4:1). Einen klaren Erfolg erzielten die Sf Littel gegen die SG Falkenburg. Bereits nach 15 Minuten hatten die Littelerinnen das Spiel vorentschieden. Nach Treffern von Nicole Genschow (10., 15.) und Kira Spelde (13.) führten sie bereits mit 3:0. In der 29. Minute verkürzte Christine Zilke für die SG/Kickers auf 3:1, bevor erneut Nicole Genschow Littel zum 4:1-Pausenstand schoss. In der zweiten Hälfte bestimmten die Gastgeberinnen weiter das Spiel. Die Frau des Spiels, Genschow, traf noch zwei Mal zum 6:1-Endstand.

BSV Benthullen - VfL Stenum II 1:7 (1:4). Bereits in der fünften Minute verwandelte Melanie Strutz einen Strafstoß für die Gäste. Nur drei Minuten später glich Annika Neumann für den BSV aus. Einen Abstimmungsfehler in der BSV-Abwehr nutzte Stenum in der 15. Minute zur erneuten Führung durch Annika Hartjen. Fünf Minuten später erhöhte Birthe Lenz auf 3:1 für den VfL (20.). Strutz köpfte den Ball zum 4:1 nach einer Ecke in die gegnerischen Maschen. In der zweiten Hälfte erhöhte Stenum durch Annika Hartjen (52.) auf 5:1. Ein Eigentor und das 7:1 durch Mirja Sternberg bedeuteten das Endergebnis. „Der Sieg für Stenum geht in Ordnung, ist jedoch zu hoch ausgefallen. Wir haben uns heute selbst geschlagen“, fasste BSV-Trainerin Kora Heißenberg zusammen.

TSV Großenkneten - SG Bookhorn 0:3 (0:3). Bereits in der ersten Hälfte entschieden die Bookhornerinnen das Duell gegen den Liganeuling TSV für sich. Beim ersten Treffer verwandelte Sarah Berger in der 20. Minute einen Strafstoß zur 1:0-Führung. In der 34. und 36. Minute setzten wieder Berger und Michelle Zabel nach und machten den 3:0-Sieg perfekt. In der zweiten Halbzeit konnte keine der Mannschaften mehr einen Treffer erzielen.

TuS Vielstedt - TV Jahn Delmenhorst III 8:0 (5:0). Fast im Alleingang bescherte Top-Scorerin Merle Janine Behrens dem TuS Vielstedt den überraschend klaren Erfolg gegen die Delmenhorsterinnen. Sie schoss sieben der acht Tore. (5., 8., 36., 43., 44., 64. und 87. Minute). Den weiteren Treffer für den TuS versenkte Kira Rostalski (59. Minute). Damit kletterten die Vielstedterinnen auf Rang acht der Kreisliga-Tabelle.

Anna Lisa Oehlmann Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.