Hundsmühlen Drei Spiele waren für den Tischtennis-Nachwuchs des Hundsmühler TV am Wochenende in der Jungen-Niedersachsenliga zu absolvieren. Und gleich im Auftaktspiel platzte bei dem bis dahin punktlosen HTV der Knoten: Dem TSV Lamstedt rang das Landkreis-Quartett ein 7:7 ab – es war der erste Punktgewinn im fünften Ligaspiel.

Ausschlaggebend dafür war, dass alle vier Akteure mindestens eines ihrer Einzel gewannen. Zunächst aber entschieden Arkadius Rüsing und Justus Lechtenberger ihr Doppel gegen Steffen Kruse und Marcel Kibies für sich, so dass es mit 1:2 in die Einzelduelle ging.

Hier sorgte René Clauß mit einem glatten Dreisatz-Sieg über Niklas Wobser für das nächste Erfolgserlebnis. Nach dem 3:0-Erfolg des erst zehnjährigen Lechtenbörger gegen Kristian Hahn gewann Clauß auch sein zweites Einzel gegen Tim Voß. Nachdem Rüsing sein zweites Duell mit 3:1 gegen Hahn für sich entschied, hielt Clauß den HTV gegen Kibies mit seinem dritten Erfolg im Spiel.

Den 7:7-Endstand zum Punktgewinn sicherte Alexander Wreden mit einem 3:1-Sieg gegen Hahn im letzten Einzel.

In den weiteren Spielen gegen Torpedo Göttingen und den TTV Seelze unterlag Hundsmühlen dann jeweils mit 2:8. In beiden Partien erzielten jeweils René Clauß und Alexander Wreden in ihrem Doppel sowie Justus Lechtenbörger in einem Einzel die Hundsmühler Erfolge.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.