Landkreis Das nächste Remis hat der TV Hude II am Wochenende mitgenommen. In der Tischtennis-Verbandsliga reichte es zum Saisonende für einen Mittelfeldplatz.

Männer, Verbandsliga: TSV Lamstedt- TV Hude II 8:8. Der TV Hude II erwischte zum Toreschluss auswärts beim 8:8 gegen den TSV Lamstedt nicht gerade einen Sahnetag. In Lamstedt mussten die Huder wie so häufig ein Wechselbad der Gefühle durchschreiten. Ganze zehn Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden. So auch das Schlussdoppel, das Marco Stüber mit Pierre Barghorn mit 2:11, 14:12, 11:8, 8:11 und 11:6 gewannen.

Mit einem Schmunzeln blickt TVH-Kapitän Stüber auf das Abschlussbild der Tabelle und Rang fünf: „Mit noch höherem Einsatz wäre vielleicht sogar der Angriff auf die Tabellenspitze möglich gewesen, aber der Aufstieg war nicht unser Ziel.“ Vielmehr habe Priorität, die Zweite als Unterbau des Oberliga-Teams in der Verbandsliga zu etablieren. „Das ist uns gut gelungen“, so der Mannschaftsführer. „Großen Anteil daran hatte auch unser Trainer Tom Stakemeier“, betont Stüber.

Rückrunden-Bilanzen, TV Hude II: Christopher Imig 8:7, Marco Stüber 10:7, Alex Dimitriou 12:3, Jonas Schrader 6:11, Pierre Barghorn 9:5, Julian Meißner 6:6.

Bezirksoberliga Nord: Hundsmühler TV II - SW Oldenburg III 2:9. „Die Überraschung ist ausgeblieben. Für die Relegation sehe ich aber gute Chancen, dass wir in der Klasse bleiben.“ Marco van Lengen hakte das 2:9 gegen SW Oldenburg III schnell ab, die Konzentration gilt nun der Relegation.

Als Tabellenachter hat der HTV letztlich nur einen Punkt Rückstand auf das rettende Ufer. Dem Rivalen TTC Remels glückte ein 8:8 gegen den FC Rastede und die Verteidigung von Rang sieben. Kurioserweise waren es zwei Doppelerfolge, die den HTV für einen Moment träumen ließen. Detlef Lübben und Wojciech Plader sowie Marco van Lengen und Oliver Leubert brachten die Gastgeber mit 2:0 in Front. Damit hatten sie ihr Pulver allerdings verschossen. Nun folgt die Relegation.

Frauen, Landesliga: Union Meppen - Hundsmühler TV 3:8. Schweren Herzens hat der Hundsmühler TV die Teilnahme an der Relegation zum Aufstieg in die Tischtennis-Verbandsliga der Frauen absagen müssen. Nach dem letzten Landesligaspiel, das mit 8:3 bei Union Meppen gewonnen wurde, gab das Team den Verzicht auf den möglichen Aufstieg bekannt. Es sind personelle Gründe, die den HTV dazu veranlasst haben, die Relegation beim MTV Tostedt II nicht zu bestreiten. „Jule Kampen wird uns ab der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Sie studiert seit dem vergangenen Jahr“, sagt Hundsmühlens Mannschaftsführerin Silke Mannott-Kampen. „Einen adäquaten Ersatz haben wir nicht. Daher spielen wir in der nächsten Saison weiterhin in der Landesliga.“

Vor der Sommerpause lieferte das HTV-Quartett nochmal ein sehr gutes Auswärtsspiel ab. In Meppen waren die Gäste dem Tabellenvorletzten in allen Belangen überlegen. Sie bissen sich nur an der Meppener Spitzenspielerin die Zähne aus. Gegen Finja Hasters sahen Carmen Jeddeloh und Jule Kampen kein Land. Dies konnte Hundsmühlen angesichts des 8:3-Endstandes locker verschmerzen.

Bezirksoberliga Nord: Hundsmühler TV II - TSV Holtrop 7:7. Schon vor dem letzten Spieltag stand fest, dass sich Hundsmühlen in der Tischtennis-Bezirksoberliga in der Relegation gegen den drohenden Abstieg stellen muss. Am Wochenende sicherte sich die Landesliga-Reserve ein 7:7 gegen den Tabellenvorletzten TSV Holtrop. HTV-Topspielerin Helga Behrmann war gegen Holtrop in ihren drei Einzeln nicht zu schlagen und rettete ihrer Mannschaft das Remis. Im Doppel war sie zuvor auch an der Seite von Claudia Bonhagen erfolgreich. Bonhagen und Lisa Klasen holten zudem jeweils einen Einzelsieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.