Hundsmühlen Bei Rennfahrern heißt es, sie haben Benzin im Blut. Marian Jobmann kam stattdessen mit dem „Tischtennis-Gen“ auf die Welt. Während sich die eigene Spielstärke auf eher durchschnittlichem Niveau einpendelte, entdeckte der in Oldenburg lebende Jobmann irgendwann die Leidenschaft für den Trainerjob und die sportliche Ausbildung von Kindern und Jugendlichen. Beruflich wandelt der Geschichts- und Musikstudent auf Gymnasiallehramt, der wöchentlich rund 17 Trainingsstunden gibt, auf ähnlichen Pfaden.

Seit 2013 trainiert der 28-Jährige beim Hundsmühler TV. Die Leitung des Landesstützpunkts Ostfriesland hat er seit 2014 inne. Seine Schützlinge weisen zahlreiche Einsätze auf Bundesveranstaltungen auf, mehrere Spieler/innen im Schülerbereich schafften es sogar in den Bundeskader.

Kürzlich erwarb Marian Jobmann die Trainer-A-Lizenz – die höchste nationale Lizenzierung im Tischtennis-Verband Niedersachsen. Der lange Weg dorthin begann bereits im Februar 2019. In insgesamt zehn Ausbildungsabschnitten, die drei Präsenzphasen und sieben Onlinephasen sowie Praktika auf Landes- und Bundesebene beinhalteten, setzte sich Jobmann in Theorie und Praxis mit den Anforderungen im Hochleistungssport Tischtennis auseinander.

Der Trainer hat zudem eine eigene Homepage entworfen:


  www.tabletennis-education.com 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.