Hude /Wüsting Bereits zum 27. Mal wurde jetzt die Jakkolo-Niedersachsenmeisterschaft der Teams ausgetragen. In der Wüstinger Sport-Arena ging es um den Pokal der Gemeinde Hude. Und die Trophäe bleibt auch in der Gemeinde Hude. Das Team DSV Erdnocken Hude verteidigte seinen Titel. Die stellvertretende Huder Bürgermeisterin Marlies Pape gratulierte und überreichte dem Team den Siegerpreis.

Die DSV Erdnocken waren in der Besetzung mit Marcel Viand, Gunnar Lund, Marco Grauer und Hilarius Hübenthal angetreten. Sie holten sich mit 10 815 Punkten (Schnitt 135,19) vor dem Team Jak Kuh Clan Hude (10 786/134,83) und BeKoHa Jeddeloh (10 779/134,74) den Titel. Vierter wurde die SG Petersdorf (10 642/133,03) vor dem JC Tweelbäke-Wüsting (10 583/ 132,29).

In der B-Klasse gewannen die Hunnewupper aus Wardenburg-Littel mit 10 030 Punkten (125,38) vor der SG Güntersen (9 864/123,30) und Super 6 Hude-Hatten (9 787/122,34).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sieger der C-Klasse wurden die Hunnewupper 2 mit 9 483 Punkten (118.54) vor der SG Petersdorf 2 (9 424/117,50) und dem Jak Kuh Clan 4 (9 142/114,28). Insgesamt war das Turnier von zahlreichen Ausfällen betroffen, so dass die gewohnte Teilnehmerzahl von 30 Teams nicht erreicht werden konnte.

Aus dem Startgelderlös erhielten die Sportfreunde Wüsting-Altmoorhausen 150 Euro, die Rolf Junkermann in Empfang nahm. Das Geld soll für die Jugendarbeit verwendet werden. Die anderen 150 Euro werden an die Deutsche Krebshilfe gespendet.

Im Oktober ging die Jakkolo-Liga-Saison 2019 zu Ende. Im Rahmen der Siegerehrung zur Niedersachsenmeisterschaft wurden auch die Sieger der fünf Ligen geehrt. Liga- sprecher Horst Tschörtner aus Hude gab das Ergebnis bekannt. Knapper Sieger in der 1. Liga wurde der Jak Kuh Clan aus Hude mit Frank, Fabian und Matthias Oltmanns sowie Bettina Hohnholz. Frisia Hude kam auf Platz zwei vor den DSV Erdnocken. Absteigen muss die zweite Mannschaft des Jak Kuh Clan.

In der 2. Liga dominierte BeKoha 1 aus Jeddeloh und steigt wieder in die erste Liga auf. DSV Erdnocken 2 und Jak Kuh Clan 3 lagen hinter dem Aufsteiger. Super 6 Hude-Hatten muss absteigen.

Meister der 3. Liga und Aufsteiger wurden die Hunnewupper aus Wardenburg-Littel mit klarem Vorsprung. Sie spielen nun erstmals in der 2. Liga. Die SG Güntersen und die Jakkolofreunde Bad Essen kamen auf Platz 2 und 3. SSV Jeddeloh II steigt ab.

Das Team von BeKoHa 2 gewann die 4. Liga und spielt nächste Saison in der 3. Liga JC Tweelbäke-Wüsting 3 verlor das entscheidende Spiel gegen den Meister und wurde Zweiter. Die DSV Erdnocken 3 kamen auf Platz drei. Hier steigt keine Mannschaft ab, da die 4. und 5. Liga in der nächsten Saison zusammengelegt werden. In der 5. Liga gewann das Team Super 6 II vor den Jakkoloros aus Bad Essen und dem SSV Jeddeloh 3.

In der nächsten Saison, die im Dezember beginnt, wird nur noch in vier Klassen gespielt, wobei es in der 4. Liga eine einfache Runde mit zehn Teams gibt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.