Hude In der Tennis-Verbandsklasse haben die Herren 30 des Huder TV die erste Duftmarke im Kampf um die Tabellenspitze gesetzt. Die Huder gewannen ihr Auswärtsspiel beim Club zur Vahr in Bremen mit 6:0 – und gaben dabei nicht einen Satz ab.

In bester Besetzung angetreten, kamen von Anfang an keine Zweifel am Sieg der Huder auf. Bereits nach den Einzeln und vier Siegen von Tim Richter (6:1, 6:0), Ahmad Hamijou (6:2, 6:1), Moritz Tschörtner (6:1, 6:4) sowie Jens Peter Pielok (6:0, 6:0) lagen die Gäste uneinholbar mit 4:0 in Führung. Auch die Doppel wurden zu einer deutlichen Angelegenheit für Richter/Hamijou (6:0, 6:0) und Tschörtner/Pielok (6:2, 6:3). An diesem Samstag, 27. Juni, treten die Huder erneut auswärts an. Erster Aufschlag beim TV RW Bremen ist um 14 Uhr.

In der Bezirksklasse war die zweite Herren-30-Truppe des Huder TV im Einsatz und kehrte mit einem 3:3-Unentschieden vom
TC SW Bremen zurück. Vorteile hatte die HTV-Reserve auf den vorderen Positionen, wo Henri Hornauer (6:1, 6:2) und Timo Droste (7:5, 6:3) ihre Einzel nach Hause brachten. Dagegen verloren Michael Koberg (3:6, 2:6) und Christoph Wagner (1:6, 1:6). In den Doppeln waren es erneut Hornauer/Droste, die für Hude punkteten und das Remis sicherten (7:6, 6:0). Den Gesamtsieg verpassten Michael und Jochen Koberg (1:6, 2:6).

An diesem Sonntag, 28. Juni, treten die Huder beim TV Bruchhausen-Vilsen an.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.