Hude Bereits das neunte Mal geht am Sonntag, 23. Juni, „Flo’s Bikertreff“ in Hude über die Bühne. Die Apotheker Uta Flores-Schwirtz und Axel Schwirtz, selbst begeisterte Biker, organisieren das Spektakel wiederum zugunsten des gemeinnützigen Vereins Kinderaugen, der Projekte für Kinder unterstützt, denen es nicht so gut geht. Unter anderem im Kosovo und in Litauen sowie in der Region engagiert sich der Verein aktuell.

Von 11 bis 17 Uhr gibt es am 23. Juni ein Riesenprogramm auf dem Parkplatz von Aktiv & Irma und auf dem Vorplatz der Flores-Apotheke an der Parkstraße. Mitten im Ort wird der Motorensound der an- und abfahrenden Maschinen erklingen. Es gibt Musik mit gleich drei Livebands und vieles mehr.

„In diesem Jahr werden wir es schaffen, die 1000er-Marke zu knacken“, gibt sich Axel Schwirtz optimistisch, dass am 23. Juni mehr als 1000 Motorräder, vom Kreidler-Moped über die historische BMW bis hin zur chromglänzenden Harley, in Hude vorfahren werden. 2018 wurde das Ziel mit 980 gezählten Maschinen nur ganz knapp verfehlt.

Legendär ist das Kuchenbuffet, das schon allein viele Biker nach Hude lockt. Selbst gebackene Kuchen, gespendet von Huderinnen und Hudern, werden vom Team des Vereins Kinderaugen in der Cafeteria verkauft. Zudem kommt „Streetfood Apelini“ mit feinen, süßen Kostbarkeiten aus Italien. Der Grillmeister vom Nordenholzer Hof sorgt für die herzhaftere Kost. Gefrorenes wird von der Manufaktur „Die kleine Eiszeit“ angeboten. Für Softgetränke ist ebenfalls gesorgt, verrät Axel Schwirtz. „Auf dem Gelände gibt es aber keinen Alkohol. Rauschmittel und Motorradfahren gehören nicht zusammen!“

Der DRK-Ortsverein Hude wird sich mit einer Präsentation an dem Programm beteiligen. Kinder und Erwachsene dürfen sich ein vergängliches Tattoo zulegen. „Das hält bis zur nächsten Wäsche“, so Schwirtz. Auch Biker-Accessoires werden angeboten.

Das ganztägige Musikprogramm kann sich hören lassen. Zwei Rockbands und eine Bluesband werden spielen. Mit dabei sind „Rex Out“, „Hard Cover“ und „Red House Blues“. Die Linedance-Gruppe „Helle Jacks“ aus Hude wird ebenfalls auftreten und hat sich auch bereiterklärt Kuchen für das Büffet zu spenden.

Und wer an diesem Tag rosa oder weiße Hasen auf schweren Maschinen sieht, der leidet nicht an Halluzinationen. Denn die sogenannten „Streetbunnys“ sorgen in ihren verrückten Kostümen überall da, wo sie auftauchen, für Aufsehen. Ganz bewusst. Die „Streetbunnycrew“ ist ein Verein von Motorradfahrern, die sich für soziale Zwecke einsetzen und mittlerweile bundesweit aktiv sind.

Im vergangenen Jahr waren erstmals zwei „Streetbunnys“ in Hude vorgefahren. Dieses Mal will die Crew mit einer noch größeren Abordnung kommen und auch einen Infostand aufbauen. Es wird bunt beim 9. Bikertreff. Also: Die Maschine schon mal startklar machen!

Zaungäste sind ebenfalls herzlich willkommen zu diesem Großereignis, das sich zu einem der „Highlights“ im jährlichen Veranstaltungskalender der Gemeinde Hude gemausert hat. „Jetzt hoffen wir auf motorradtaugliches Wetter“, sagt Axel Schwirtz. Am 23. Juni heißt es dann wieder: „Welcome Bikers!“

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.