Hude Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr gibt es nun die Fortsetzung: Am Mittwoch, 21. August, wird auf der Sportanlage am Huder Bach die zweite „Sportabzeichen Challenge“ im Landkreis Oldenburg gefeiert. Bewegungsfreude und Leistungsbereitschaft stehen bei der Sportabzeichenabnahme und beim Spielfest im Vordergrund. Junge Sportler der dritten und vierten Klassen der Grundschulen aus dem Landkreis freuen sich schon jetzt auf das außergewöhnliche Sportfest sowie auf die Wettkämpfe mit der Abnahme des Deutschen Sportabzeichens.

Auch in diesem Jahr wird der Kreissportbund Landkreis Oldenburg (KSB), dieses Mal zusammen mit dem TV Hude, Organisator und Ausrichter des Events sein. Bereits seit einigen Wochen laufen die Vorbereitungen. Der KSB wird tatkräftig unterstützt von den ehrenamtlichen Mitarbeitern Sandra Aichele (Vorstandsmitglied) und Anke Iben (Sportabzeichenprüferin) sowie von den hauptamtlichen Mitarbeitern Felix Lingenau und Brigitte Klattenhoff des TV Hude. „Nachdem ich im vergangenen Jahr die erste „Sportabzeichen Challenge“ in Wildeshausen als Mutter begleitet habe, freue ich mich um so mehr, dass wir dieses Jahr die Veranstaltung organisieren und ausrichten“, erklärt Sandra Aichele.

Nach den Sommerferien ist es dann endlich soweit. In diesem Jahr werden 400 Kinder und 88 Betreuer aus sechs Schulen mit insgesamt 22 Klassen aus den Gemeinden Wardenburg, Hude, Großenkneten und Ganderkesee erwartet. Der Sportabzeichenbeauftragte des KSB, Ingolf Bahr, betont die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen. „Wir haben die Möglichkeit, mit dieser Veranstaltung das Deutsche Sportabzeichen in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Das Ablegen des Sportabzeichens in den verschiedenen Gruppen ist eine starke sportliche Leistung, besonders bei Kindern. Ich freue mich, dass die Grundschulen aus dem Bereich des KSB sich daran beteiligen“, so Bahr.

Genau wie im Vorjahr können die Kinder die klassischen Disziplinen wie den 30- und 50-Meter-Sprint, Weitsprung und Schlagball für das Deutsche Sportabzeichen bewältigen. Ebenso bieten die Veranstalter aber auch Ausweichdisziplinen wie das Seilspringen an. Zudem bietet das Spielfest tolle Stationen wie Bungee-Run, Fußballdarts sowie Fußballbillard oder Disc Golf, wo die Kindern sich ausprobieren und eine Menge Spaß haben können. Außerdem stellt der Hude Tennisverein seine Sportart mit weiteren Stationen zum Ausprobieren vor. „Durch die Kombination des Sportabzeichens und des Spielfestes wird den Kindern die richtige Menge an Sport und Spaß geboten“, betont Victoria Becker, BeSS-Servicestelle Kreissportbund Landkreis Oldenburg, die erneut die Organisationsleitung übernommen hat.

Landrat Carsten Harings hat wiederum die Schirmherrschaft übernommen, weitere Unterstützer der Veranstaltung sind GUV Oldenburg, Nordwest-Zeitung, HKK, Landessportbund, LZO und E-Center Meyer Hude.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.