Hundsmühlen Mit einem Auswärtsspiel beim SV Ochtersum begibt sich der Hundsmühler TV an diesem Sonntag in die neue Saison in der Tischtennis-Landesliga der Frauen. Beginn ist um 14.30 Uhr. Gegen die „jungen Wilden“ aus Ochtersum – gleich drei der vier Spielerinnen sind Jugendliche – wird der HTV alles daran setzen, um einen Einstand nach Maß zu feiern.

Die Gastgeberinnen sind als Vizemeister der Bezirksoberliga Nord eine Staffel nach oben geklettert und gehen personell nahezu unverändert in die neue Serie. Leistungsträgerinnen sind Maira Janssen und Renska Rohlfs auf den Positionen eins und zwei. Der HTV, im Vorjahr Vizemeister, spielt in diesem Jahr mit Carmen Jeddeloh, Helga Behrmann, Silke Mannott-Kampen und Claudia Bonhagen. Behrmann und Bonhagen ersetzen die Abgänge Jule Kampen und Sina Claaßen.

Auch die zweite Mannschaft ist wieder aktiv. In der Bezirksoberliga gibt das Team am Sonntag ab 11 Uhr bei der TTG Nord Holtriem II seinen Einstand. Nach der Last-Minute-Rettung über die Relegation in der vorigen Serie und dem Verlust zweier Leistungsträgerinnen muss sich die Reserve zunächst völlig neu orientieren. Neuzugang Lea Freese vom MTV Jever bildet die neue Nummer eins. Dahinter rangieren Stefanie Gravekarstens, Mareike Bohlens, Anna-Mareike Poppe sowie Kristina Bittmann, Lisa Klasen und Ines Geercken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.