Landkreis Die Tennisspielerinnen aus dem Landkreis haben am Wochenende wieder aufgeschlagen. Dabei gewannen die Damen 50 aus Hude in der Nordliga gegen den SC Victoria Hamburg mit 6:3. Indes spielten die Damen 40 von SW Oldenburg in der Verbandsliga ist erstes Sommer-Punktspiel beim TV Varel – und trennten sich dort mit einem 3:3-Unentschieden.

Damen 50, Nordliga: Huder TV - SC Victoria Hamburg 6:3. Mit einem deutlichen Sieg sind die Huder Damen 50 auf den dritten Tabellenplatz der Nordliga geklettert. Dabei war das Heimspiel gegen den SC Victoria Hamburg bereits nach den Einzeln entschieden: Edeltraud Horstmann, Chun Oberwandling, Barbara Moser, Uta Waldmann-Jacobi sowie Irene Schmitt-Wollner, die mit 6:0 und 6:0 gegen Antje Meyer eine „Brille“ schaffte, gewannen ihre Einzel deutlich. Einzig Meike Hautz an Position fünf verlor ihr Match gegen Angelika Hardebeck mit 4:6 und 1:6. Somit stand es nach den Einzeln 5:1 für den HTV.

Das erste Doppel verloren dann Horstmann/Moser nur knapp mit 0:6, 7:5 und 8:10 gegen Uschi Timm/Carola Wellmann. Auch Schmitt-Wollner/Helga Henke unterlagen im dritten Doppel gegen Karin Mettes/Brigitte Grösser mit 3:6 und 5:7. Indes setzten sich Oberwandling/Waldmann-Jacobi im zweiten Doppel gegen Hildegard Baastrup/Hardebeck mit 6:0 und 6:2 durch. Somit gewannen die Gastgeberinnen am Ende mit 6:3. „Es war eine sehr klare Sache – nur die beiden verlorenen Doppel waren eng“, sagte Mannschaftsführerin Elvira Precht. „Wir sind zufrieden und blicken den restlichen Spielen jetzt ganz entspannt entgegen.“

Damen 40, Verbandsliga: TV Varel - Schwarz-Weiß Oldenburg 3:3. Bereits die Einzel sollten spannend werden: An Position eins verlor SWO-Spielerin Monika Düßmann nur knapp mit 5:7, 7:5 und 4:6 gegen Antje Ulffers. Auch Nicole Dietrich musste sich geschlagen geben, wobei sie sich nach einem 0:6 im ersten Satz im zweiten Durchgang noch bis in den Tiebreak kämpfte – diesen jedoch verlor. Sabine Viebrock profitierte im Matchtiebreak von der Aufgabe ihrer Gegnerin und holte so den ersten Punkt für die Sandkrugerinnen. Auch Marie-Luise Strunk gewann ihr Match zum 2:2-Zwischenstand.

Im ersten Doppel verloren Düßmann/Dietrich relativ deutlich mit 2:6 und 3:6. In der zweiten Paarung sprang Sonja Droste für Strunk ein und gewann neben Viebrock mit 6:4 und 6:1. Somit endete das erste Spiel von den SWO-Damen 40 mit 3:3.

Ellen Kranz Redakteurin / Regionalredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.