+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 37 Minuten.

Software-Unternehmer
John McAfee tot im Gefängnis gefunden

HARPSTEDT Gerne blickt das Trainergespann der Landesklasse-Handballerinnen der HSG Harpstedt/Wildeshausen, Marlies Holste und Ilona Beuke, auf die vergangene Saison zurück. Der Aufsteiger verpasste die Relegationsspiele um den Landesliga-Aufstieg nur knapp. Inzwischen hat das Team die Vorbereitung auf die Spielzeit 2009/2010 aufgenommen, in der es, wenn möglich, eine ähnliche Rolle spielen will.

Der HSG gelang ein guter Saisonstart. Mit dem späteren Meister, der SG STV/VfL Wilhelmshaven, setzte sie sich durch klare Erfolge vom Feld ab. Drei Niederlagen aus vier Spielen, in denen die Vorgaben der Trainerinnen nicht konsequent umgesetzt wurden, warfen das Team am Ende der Vorrunde etwas aus der Bahn. Mit 14:8 Punkten lag die HSG zur Saison-Halbzeit auf dem vierten Platz. Sie rutschte dann sogar ins Mittelfeld ab. Ein begeisternder Schlussspurt mit sechs Siegen in Folge ließ das HSG-Team noch einmal stark aufkommen, zum Erreichen der Aufstiegsspiele reichte es aber nicht mehr.

Das Team bot aber eine Leistung, auf die das Trainerinnen-Duo in der kommenden Saison aufbauen will. Seit Ende Juni befindet sich die nur wenig veränderte Mannschaft wieder im Training. In den Trainingseinheiten legen die Übungsleiterinnen derzeit viel Wert auf die Deckungsarbeit. Es werden verschiedene Formationen einstudiert. Auch das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff soll verbessert werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beide Trainerinnen würden auch in der kommenden Saison gerne wieder oben mitspielen, doch wollen sie die Mannschaft nicht unter Druck setzen. Wichtig wäre es natürlich, wenn die Spielerinnen von Krankheiten und Verletzungen verschont bleiben. Ausgeschieden aus dem Team sind Marion Martens-Sparkuhl – eine Leistungsträgerin, die in der letzten Saison in allen Pflichtspielen auf dem Platz stand – sowie Anke Kracke und Angela Schönbrunn, die bedingt durch personelle Engpässe noch einmal ausgeholfen hatten. Mit Nadine Wagner von der HSG Hude/Falkenburg konnte sich das Team verstärken. Auch Vera Biedermann, die nach ihrer Zeit beim VfL Oldenburg eine Ausbildung in Hannover absolvierte, wird dem Team weiterhelfen. Imke Dageförde und Merle Jarren können noch in der A-Jugend auflaufen, werden deshalb auch mit dem Doppelspielrecht ausgestattet und so langsam an höhere Aufgaben herangeführt. Als Meisterschaftsfavoriten sieht Holste vor allem den MTV Jever, Tura Marienhafe und die HSG

Wilhelmshaven II. Im Rennen um die Plätze im oberen Drittel möchte auch die HSG mitmischen. Das wird das Team aber nur erreichen, wenn es gelingt, mit weniger Leistungsschwankungen als zuletzt durch die Saison zu kommen. Zum Auftakt erwartet die HSG am 5. September die SG Schortens, ehe es am folgenden Wochenende zum Aufsteiger SG Moorsum geht und anschließend der zweiten Aufsteiger TSG Hatten-Sandkrug bei der HSG antritt.

Birgit Zobel-Elders Erfolgreichste Werferin der HSG

In der vergangenen Saison setzte Harpstedt/Wildeshausen folgende Spielerinnen ein: Tor: Kassandra Groeneveld (6 Einsätze), Marlies Holste (15), Daniela Kosik (4), Barbara Kuper (19); Feld: Britta Abel (21/36 Tore/2 Siebenmeter), Susanne Alfken (1/2/1), Mareike Bode (21/103/20), Frederike Hartung (18/15), Katharina Johannes (20/ 19/1), Anke Kracke (1/ 0), Ann-Christin Lammers (19/53), Sonja Lasrich (20/24/1), Marion Martens-Sparkuhl (22/40), Angela Schönbrunn (1/0), Katharina Schröder (19/ 11/2), Anna Terfehr (17/ 12), Anke Witte (22/ 88/7), Birgit Zobel-Elders (21/119/45).

Mit diesem Kader geht die HSG in die neue Saison: Tor: Kassandra Groeneveld, Daniela Kosik, Barbara Kuper; Feld: Britta Abel, Susanne Alfken, Vera Biedermann, Mareike Bode, Imke Dageförde, Frederike Hartung, Merle Jarren, Katharina Johannes, Ann-Christin Lammers, Sonja Lasrich, Katharina Schröder, Anna Terfehr, Nadine Wagner, Anke Witte, Birgit Zobel-Elders.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.