HARPSTEDT Am Sonnabend um 16.30 Uhr erwartet der Tabellendritte der Handball-Landesklasse der Frauen, die HSG Harpstedt/Wildeshausen, in der Halle am Schwarzen Bergweg die abstiegsbedrohte HSG Varel. Das Trainergespann Marlies Holste/Ilona Beuke will das schwache Spiel mit der unnötigen Niederlage gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn aus den Köpfen der Spielerinnen bekommen. Wiedergutmachung ist angesagt. Wichtig wird auch sein, dass Marion Martens-Sparkuhl und Mareike Bode, zu alter Form zurückfinden. Da Varel in Abwehr und Angriff sehr robust zur Sache geht, darf man dieses Mal nicht zurückstecken, sondern muss von Beginn an konsequent dagegenhalten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.