Wildeshausen Die Siegesserie der Volleyballerinnen des VfL Wildeshausen ist gerissen: Der Aufsteiger kassierte in der Verbandsliga im Nachbarschaftsduell bei der VG Delmenhorst/Stenum am Sonnabend mit 1:3 (25:20, 18:25, 13:25, 16:25) die erste Saisonniederlage. In der Tabelle steht die Mannschaft von Trainer Gunther Wieking mit 14 Punkten und einem ausgetragenen Spiel weniger als die Konkurrenz auf dem zweiten Platz hinter dem TV Bremen-Walle (17). Die Delmenhorsterinnen, die auch ihr zweites Heimspiel gegen den SV Arminia Rechterfeld mit 3:1 gewinnen konnten, rücken mit nun ebenfalls 14 Punkten auf Rang drei vor.

„Das war für uns ein gebrauchter Tag und die schlechteste Leistung in den letzten anderthalb Jahren“, berichtete Wieking nach der Auswärtsniederlage. Die Wildeshauserinnen mussten im Landkreisderby auf Sarah Liebig verzichten und verloren während der Partie auch noch Angreiferin Roxy Hillmann wegen einer Fußverletzung.

Bis zum Ausscheiden von Hillmann zeigte der VfL in Delmenhorst noch einen ordentlichen Auftritt, führte im ersten Satz mit 16:12 und konnte diesen trotz eines zwischenzeitlichen Tiefs (16:18) souverän gewinnen. Im zweiten Durchgang lief bis zum 12:11 auch noch alles planmäßig, ehe die Angreiferin vom Feld musste. „Das war ein Knackpunkt, bei uns gab es einen richtigen Bruch im Spiel“, gestand Wieking ein. Bei den Wildeshauserinnen schlichen sich zunehmend Fehler ein, vor allem die Aufschlagsquote wurde immer schwächer. Die Gastgeberinnen spielten sich hingegen immer mehr in einen Rausch. Im vierten Satz kehrte Hillmann zwar noch einmal aufs Feld zurück, doch die Gastgeberinnen waren auch von ihr nicht mehr zu stoppen.

„Vielleicht waren wir auch etwas übermotiviert in dieser Partie. Aber gerade in einem Derby will man natürlich nicht verlieren. Ich hoffe, dass die Spielerinnen die Niederlage gut wegstecken“, so Wieking. Für die ehemalige Delmenhorster Spielerin Anika Thiel war es gleichzeitig ihr vorerst letzter Auftritt im VfL-Trikot, da sie schwanger ist nun erst einmal pausieren wird.

Aufstellung VfL: Sina Meyer, Ina Diephaus, Roxy Hillmann, Angela Bleyle, Kathrin Schröder, Anika Thiel, Lea Schwuchow, Franziska Lehmann, Miriam Heinzl.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.