Dingstede Wechsel an der Spitze des Heimatvereins Dingstede: Der bisherige Vorsitzende Heino Hoffmann teilte am vorigen Freitag mit, dass er nach drei Amtsperioden nicht länger zur Verfügung stehe. Auf der Suche nach einem Nachfolger sind die Dingsteder fündig geworden: Helmut Diekmann, der sich bisher im Festausschuss engagierte, übernahm den Posten. Im weiteren Verlauf der Wahlen wurden Marion von Seggern als stellvertretende Vorsitzende, Anja Schröder als Schriftführerin und Renate Diekmann als Kassenwartin bestätigt, schreibt Meike Schröder.

Der Festausschuss wurde aufgefrischt: Herwig Schröder, Heiko von Seggern und Sabine Stolle bekamen nach „Aufstieg“ von Diekmann und Ausscheiden von Meike Schröder neue Leute an die Seite gestellt: Ramona Klaener und Timo Sanders ergänzen nunmehr den erweiterten Vereinsvorstand.

Des Weiteren berichtete von Seggern von den Veranstaltungen in 2014 und teilte Termine für diesjährige Aktivitäten mit; es wird ein vielseitiges Programm von Osterfeuer über Radtouren und einen Thementag im Herbst bis hin zu einer Adventsandacht mit anschließender Weihnachtsbaumschmücken geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Helmut Diekmann betonte, dass die Vorstandsarbeit im Team Spaß mache – man könne sich aufeinander verlassen und gemeinsam einiges leisten, um das Dorfleben zu prägen. Die angestrebte Verjüngung des Teams sei mit Klaener und Sanders geglückt und gebe Hoffnung auf neue Ideen und „frischen Wind“.

Hattens Bürgermeister Christian Pundt, Gast des Dingsteder Vereins, hatte am Ende der Versammlung für Fragen der Vereinsmitglieder ein offenes Ohr.

Zum Dank für sein ehrenamtliches Engagement erhielt Heino Hoffmann in der Versammlung ein mit Ortswappen besticktes Handtuch sowie die Notiz „Du hast das Handtuch geschmissen; wir werden dich im Team vermissen“ und einen Blumenstrauß. Sein Nachfolger Helmut Diekmann bekam von Marion von Seggern ein Shirt mit Wappen und dem Slogan „Wir sind ein Team“ sowie – mit zwinkerndem Auge – das Lockmittel zur Vorsitzarbeit überreicht – eine Schwarzwälder Kirschtorte. Meike Schröder wurde mit einem Blumenstrauß verabschiedet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.