SANDKRUG In „ihrer“ Geestland-Halle sind die Oberliga-Handballer des VfL Fredenbeck II schwer zu bezwingen. „Dort holen sie ihre Punkte“, weiß auch Henning Sohl, Trainer der TSG Hatten-Sandkrug, die an diesem Sonnabend ab 17 Uhr am Mühlenberg antritt. 17 Zähler hat der VfL, der den elften Platz belegt, bisher gesammelt – 13 davon vor eigenem Publikum. Grund genug für die Sandkruger, die Rang zwei inne haben, die Partie nicht auf die leichte Schulter zunehmen. Sohl schiebt noch eine Warnung nach. „Viele Spitzenmannschaften haben in Fredenbeck Federn gelassen“, erklärt er.

Am vergangenen Sonnabend ließ der souveräne Spitzenreiter ATSV Habenhausen dort einen Zähler liegen (35:35). Der TV Grambke, die HSG Wilhelmshaven und der VfL Horneburg verloren ihre Partien gegen die junge Mannschaft, die vom bundesligaerfahrenen Hajo Klintworth geführt wird. Als zweite Mannschaft eines Regionalligisten kann das Team zudem ab und an auf spielstarke Verstärkungen setzen. Da das Drittliga-Team des VfL aber am Sonnabend beim Tabellenführer HC Aschersleben antritt, rechnet Sohl nicht damit dass Akteure aus dieser Mannschaft auflaufen werden. Auch dies ist kein Grund, die Partie nachlässig anzugehen, so Sohl. „Der VfL ist auch so eine starke Mannschaft.“

Der TSG-Trainer hat aber nichts dagegen, wenn seine Spieler selbstbewusst in ihr letztes Auswärtsspiel der Saison gehen. „Sie haben die zurückliegenden Aufgaben gut gelöst“, bestätigt er. „Gegen Jever haben gerade die jungen Spieler ihre Sache sehr gut gemacht“, erklärt er mit Blick auf den 28:20-Auswärtssieg vom vergangenen Sonnabend. In Fredenbeck gelte es, sich gegen die offensiven Abwehrformationen des VfL durchzusetzen, um Erfolg zu haben. Sohl ist zuversichtlich, dass das gelingt. „Wir wollen das Spiel gewinnen“, bestätigt er. Fehlen werden wohl die verletzten Boris Bruns und Fabian Knieling.

Vor der Partie wurde eine weitere Personalie geklärt. Die TSG gab bekannt, dass Rechtsaußen Helge Voigt den Verein zum Saisonende verlassen wird. Er wechselt zum Verbandsligisten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.