LANDKREIS Schwere Aufgaben müssen die Landesklassen-Handballerinnen aus dem Landkreis am Wochenende lösen.

Von der Papierform her ist die HSG Harpstedt/Wildeshausen am Sonnabend, 19.30 Uhr, bei der SG Moorsum der Favorit. Da das HSG-Team der Trainerinnen Marlies Holste und Ilona Beuke zum ersten Mal in dieser Saison antritt, ist nicht sicher, wo es steht. Zudem fehlen in Biedermann, Abeln, Wagner, Alfken und Groeneveld fünf Spielerinnen, die im Urlaub sind oder dienstliche Verpflichtungen haben. So wird das Auftaktspiel schwer werden.

Nach der Auftaktpleite gegen Marienhafe sollte beim TSV Ganderkesee eigentlich Wiedergutmachung angesagt sein. Ob das am Sonntag, 11 Uhr, bei der routinierten HSG Wilhelmshaven II gelingt, ist fraglich. Das TSV-Team wurde kräftig umgebaut und wird noch viel lernen müssen. Die Deckung zeigte sich im ersten Spiel von ihrer besten Seite, wenn das auch auf die Offensive übertragen werden kann, ist vielleicht eine Überraschung möglich.

Selbstvertrauen tankte die TSG Hatten-Sandkrug in ihrer Heimpremiere gegen den MTV Aurich (28:15). Das will sie am Sonntag, 17 Uhr, bei der SG Schortens nutzen. Die Gastgeberinnen bestreiten ihr erstes Spiel. Das TSG-Team von Trainer Andreas Dunkel wird alles daran setzen, den zweiten Sieg einzufahren.

Am Sonnabend, 17 Uhr, tritt das Team der HSG Delmenhorst beim Titelaspiranten Tura Marienhafe an. Gelingt es der HSG, eine stabile Deckung aufzubauen, ist sie für eine Überraschung gut.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.