Harpstedt /Stenum Am Mittwoch waren zwei Jugendteams des Landkreises in ihren Bezirksligen gefordert. Die A-Junioren-Fußballer der SG DHI Harpstedt konterten beim 3:2 die JSG Cappeln kurz vor Schluss aus. Weniger Glück hatte die B-Jugend des VfL Stenum. Beim BV Cloppenburg II hieß es nach 80 Minuten 2:2. Den Ausgleich kassierten die Stenumer in der Nachspielzeit.

A-Junioren

SG DHI Harpstedt - JSG Cappeln 3:2. Der fünf Minuten vorher eingewechselte Joker Jan-Niklas Döhle stach alle Karten der Gäste aus, als er in der 87. Minute das 3:1 für die Harpstedter erzielte. Ebenfalls erst kurz nach dieser Einwechslung hatte Ole Volkmer das 2:1 (83.) für die SG geschossen. Zufrieden war DHI-Trainer Michael Würdemann jedoch nicht: „Wir hatten lediglich das glücklichere Ende für uns.“ Seinem Team fehlte über 90 Minuten die nötige Konzentration, etwas Zwingendes zustande zu bekommen. „Unsere drei Tore haben wir allein durch Konter erzielt“, sagte Würdemann. „Nur da waren wir gefährlich.“ Indes waren die Gäste das spielbestimmende Team. So war das zwischenzeitliche Harpstedter 1:0 durch Niclas Schemionek (21.) verdientermaßen durch Cappelns Jon Willenborg ausgeglichen worden (33.). Allerdings verpasste es Cappeln, öfter gefährlich vor das DHI-Tor zu kommen. Das rächte sich in der Schlussphase. „Dieses Spiel müssen wir aus den Köpfen kriegen“, merkte Würdemann an. Seine Kicker seien gegen GVO Oldenburg besser gewesen: „Das ist definitiv ausbaufähig.“ Sebastian Krögers Anschluss zum 2:3 (90.) kam für Cappeln zu spät.

B-Junioren

BV Cloppenburg II - VfL Stenum 2:2. VfL-Trainer Malte Tönjes ärgerte sich, zwei Punkte liegengelassen zu haben. Das sei allerdings auch das einzige Manko gewesen. Seine Schützlinge hätten das Spiel und die Rahmenbedingungen als Team mit Leidenschaft und vollem Einsatz angegangen. „Diese Einstellung und den Frust von heute wollen wir am Samstag zu Hause auf unserem Platz mitnehmen und uns die Tabellenspitze holen“, so Tönjes mit Ausblick zur anstehenden Begegnung am Kirchweg gegen die JSG Cappeln. In Cloppenburg war Stenum kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Sascha Leichsenring in Führung gegangen. Dagegen war Stenum nach dem Seitenwechsel mit den Gedanken noch in der Kabine und kassierte das 1:1. In der 55. Minute markierte Marc Wilmsen das 2:1 für den VfL, das aber nur bis in die vierte Minute der Nachspielzeit Bestand hatte, ehe noch der erneute Ausgleich fiel.

Niklas Grönitz Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.