Klein Henstedt Der 2. Juni 1975 ist das Gründungsdatum für den Tischtennisverein Klein Henstedt. Das 40-jährige Vereinsbestehen feierten die 33 aktiven und 27 passiven Mitglieder bereits im vergangenen Jahr mit einem Tagesausflug nach Bad Zwischenahn.

Während der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend wurden die dazu noch nicht vorgenommenen Ehrungen der Gründungsmitglieder im Feuerwehrhaus in Klein Henstedt nachgeholt.

Bereits 41 Jahre im Verein sind demnach Inge Harting, Inge Blank (erste Kassenwartin des Vereins), Siegfried Scheibchen, Ingrid Lange, stellvertretender Vorsitzender und Sportwart Uwe Blank, Anke Tonne, heutige Kassenwartin Dörte Lange-Meyer, Wolfgang Meyer und Vorsitzender Werner Lange.

Auf 40 Jahre Vereinszugehörigkeit bringen es Freizeitwartin Jutta Döpcke, Jens Bultmeyer, Hartmut Baumann und Olaf Ropers. Alle erhielten als Dankeschön ein grünes Handtuch, das den Vereinsnamen ziert. „Wir haben lange überlegt, was wir den Jubilaren überreichen können. Am Ende sind Vereinshandtücher herausgekommen“, erklärte Lange. Insgesamt 21 Ehrungen standen an. Sieben Mitglieder nahmen zum Teil aus Altersgründen nicht an der Versammlung teil.

Geehrt wurden auch die Zweiten Damen des TTV Klein Henstedt. Sie gewannen 2015 den Gertrud-Stamann-Gedächtnispokal und waren damit das beste Vereinsteam im Punktspielbetrieb. Das Team kam in der vergangenen Kreisliga-Saison 2014/2015 Delmenhorst/Oldenburg in einer Konkurrenz von zehn Mannschaften mit 19:13 Punkten auf den vierten Platz. Im Team spielten Anja Voigt, Jutta Döpcke, Sylke Neuhaus, Gabi Schumacher und Anjala Bultmeyer.

Die Vorstandsneuwahlen brachten hingegen keine Veränderungen. In einer Blockwahl erhielten Vorsitzender Werner Lange, dessen Stellvertreter und zugleich Sportwart Uwe Blank, Kassenwartin Dörte Lange-Meyer, Freizeitwartin Jutta Döpcke sowie Pressewartin und Schriftführerin Anjala Bultmeyer erneut das Vertrauen. Die Wahlperiode geht über zwei Jahre.

Der Verein steht auf einem gesunden Finanzpolster. Daran änderte auch ein Minusbeitrag aus dem Vorjahr nichts, der hauptsächlich durch den Jubiläumsausflug zum 40. Vereinsbestehen zustande kam, wie Kassenwartin Dörte Lange-Meyer erklärte.

Deshalb wurde auch nicht an den Höhen der Mitgliedsbeiträge gerüttelt. Sie bleiben in diesem Jahr weiterhin konstant.

Beschlossen wurde dagegen eine Änderung der Satzung. Die war fällig, um das Paragrafen-Werk auf den neuesten rechtlichen Stand zu bringen. Darauf hatte das Finanzamt gedrängt.

Mit einem leckeren Imbiss auf Vereinskosten endete die lockere Zusammenkunft der Klein Henstedter Tischtennisspieler im Feuerwehrhaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.