Betrifft: Die Unterbringung von Flüchtlingen in Turnhallen im Landkreis Oldenburg. „300 neue Flüchtlinge bis nächste Woche“, Bericht in der NWZ  vom Donnerstag, 15. Oktober.

Ein Turnverein ist nicht einfach mal eine Halle und ein Vereinsheim, sondern eine Begegnungsstätte für Jung und Alt und dient der körperlichen Ertüchtigung.

Dazu gehören unter anderem viel ehrenamtliches Arrangement, eine exzellente Jugendarbeit, Ausrichten von Turnieren und Sportfesten, auch für Behinderte, sowie Kinder- und Seniorenveranstaltungen, Pflege der Außenanlagen, der Halle und des Vereinsheim und vieles mehr.

In einem Dorf gibt es nicht so viele Highlights. Nur unsere Turnhalle, die sowohl Alte wie auch Junge zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen können.

Aufgrund der hundertjährigen Geschichte unseres Turnvereins ist dort der Mittelpunkt unseres Dorfleben.

Also, Hände weg von unseren Turnhallen, sonst schwindet die Akzeptanz für „Merkels“ Flüchtlingspolitik noch mehr!

Inge Kautz
Dötlingen-Brettorf

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.