Turnier
Gute Platzierungen für Landkreisreiter

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Oldenburg /Landkreis Mit starken Ergebnissen glänzten einige Reiter aus dem Landkreis zum Auftakt des Agravis-Cups in Oldenburg. Vor allem Dressurreiterin Rebecca Horstmann vom RV Ganderkesee setzte am Donnerstag gleich ein Ausrufezeichen. Die Deutsche Meisterin der Junioren trat in der S*-Prüfung für Junioren und Junge Reiter an. Mit ihrem Wallach Friend of mine erreichte die Ganderkeseerin 777,5 Punkte (68.202 Prozent) und landete damit hinter Alexa Westendarp (RUFV Rulle/812,5) sowie Leonie Richter (RUFV Bad Essen/809,5) auf dem dritten Platz.

In der Kür für Vereinsmannschaften (Klasse A) starteten mehrere Landkreisvertreter. Das beste Ergebnis erzielte der RuFV Holle-Wüsting auf dem fünften Platz. Platz sieben ging an den RV Ganderkesee, den neunten Platz belegte der RV Höven direkt vor dem RC Hude. Ganz stark präsentierten sich Kira Wulferding und ihr Pferd Benaglio. Das Duo vom RFV Holzhausen gewann die nationale Dressurprüfung Klasse S* für junge Pferde mit 920 Punkten vor Sandra Nuxoll (RV Oldenburger Münsterland/888.5).

Am Freitag gingen dann auch die Springreiter in den Parcours. Bei der Youngster Tour erreichte Rolf Moormann vom RV Ahlhorn auf Clintina mit einem fehlerfreien Ritt in 54,88 Sekunden den ersten Platz vor Denis Nielsen, der eine knappe halbe Sekunden länger unterwegs war. Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee sprang auf Nupafeed’s la Vista auf Rang acht.

Noch besser lief es für Auffarth in einer zweiten Springprüfung, die sie auf Landlord mit dem dritten Platz abschloss. In der Springprüfung Klasse M für Nachwuchsreiter platzierte sich Marius Horstmann vom RV Ganderkesee auf Constantin als Vierter. Frederik Geue und Loort Fleddermann vom RC Hude belegten die Plätze fünf und acht.

Zu zwei dritten Plätzen in der Small und Medium Tour ritt Saskia Kobe vom RC Leichttrab Huntlosen auf den Pferden Mas Que Nada und Nobel Man. In der L-Tour wurde sie Achte auf Dior Femme. Werner Hagstedt vom RV Ganderkesee wurde in der Small Tour Sechster.

Das könnte Sie auch interessieren