Wildeshausen Am Fillerberg in Wildeshausen fällt an diesem Wochenende wieder der Startschuss zur grünen Saison im Kreisreiterverband Oldenburg: Der Fahr- und Reitverein Leichttrab Wildeshausen lädt zu seinem dreitägigen Turnier ein. „Die Vorfreude steigt“, sagt Pressewart Andreas Meyenburg. „Es ist generell schön, dass wir überhaupt ein Turnier in dieser Größenordnung hier bei uns im ländlichen Bereich ausrichten können“, betont Meyenburg.

Vor zwei Jahren beispielsweise musste das Wildeshauser Turnier aus organisatorischen Gründen ausfallen. Im vergangenen Jahr gab es dann aber wieder Reitwettbewerbe auf der Anlage am Fillerberg. Konzentrierten sich die Ausrichter damals ausschließlich auf Springprüfungen, wird diesmal auch der Dressurbereich sein Comeback geben. „Wir haben genügend Helfer, so dass wir wieder Dressurwettbewerbe anbieten können“, freut sich Meyenburg. Insgesamt liegen dem Verein knapp 900 Nennungen für das dreitätige Reitspektakel vor.

Ansonsten setzen die Wildeshauser, die sich bei der Organisation rund um das Turnier auf die Hilfe von rund 50 Mitgliedern verlassen können, auf ein bewährtes Programm. Los geht es an diesem Freitag um 11 Uhr mit Springpferdeprüfungen von Klasse A bis L. Diese sind traditionell den Jungpferden vorbehalten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Samstag geht es bereits um 9 Uhr mit der ersten Springprüfung los. Auf dem Dressurplatz wird es erstmals um 10.30 Uhr mit einer A*-Aufgabe ernst. Noch früher aufstehen heißt es für die Reiter am Sonntag – bereits um 9 Uhr sitzen die Sportler in einer Springprüfung Kl. A** im Sattel. Um 12 Uhr steht mit der M*-Prüfung die schwierigste Herausforderung für die Dressurreiter auf dem Programm. Sportlicher Höhepunkt im Springparcours ist das S*-Springen mit Stechen um 15 Uhr. „Da dürfte wieder hochklassiger Reitsport geboten werden“, verspricht Meyenburg, dem auch die guten Wetterprognosen für das Wochenende gefallen dürften: „Wenn das so eintritt, hätten wir perfekte Bedingungen.“

Während bei dem Turnier eher die schon etwas erfahreneren Reiter zum Einsatz kommen, stand während der Osterferien für den Nachwuchs die Abnahme der Reitabzeichen an. Unter der Leitung von Seetje Herthum lernten elf Kinder unter anderem Pferdepflege, Fütterung, Körperlehre und Umgang mit den Pferden. Die Prüfung wurde von Petra Höpe-Schneidewind abgenommen. Über das Steckenpferd sowie das kleine und große Hufeisen freuten sich: Jule Wieting, Ita Tappe, Hannah Meyer, Emilly Tagher, Tara Kolloge, Jule Petersen, Annabelle Hülsmann, Leonie Naschke, Lotta Schilling, Anna Kropp und Merle Pelzer.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.