Großenkneten Mit 1125 Mitgliedern ist der Turn- und Sportverein (TSV) Großenkneten ein stattlicher Verein mit einem großen sportlichen Angebot. Wenn allerdings zur Mitgliederversammlung aufgerufen wurde, fiel die Resonanz oft eher gering aus. Daher hatte sich der Vorstand für das Treffen am Dienstagabend im TSV-Vereinsheim etwas Neues einfallen lassen: einen 100-Euro-Verzehrgutschein für die prozentual am stärksten vertretene Abteilung. Und siehe da: Mit 47 Mitgliedern war die Resonanz bei der zweistündigen Versammlung diesmal „hoch“, wie Vorsitzender Dr. Detlev Lauhöfer fand. Mit 8,33 Prozent lag die Badmintonsparte vorne und durfte sich über den Gutschein freuen.

Glückwunsch: (v.l.) Dieter Menkens, Ehrenmitglied Freya Schöll und Dr. Detlev Lauhöfer BILD: Ulrich Suttka

Ehrenmitgliedschaft für Freya schöll

Freya Schöll ist seit Dienstagabend Ehrenmitglied des TSV Großenkneten. Der Ehrenvorsitzende des Vereins, Dieter Menkens, hielt die Laudatio auf die 79-Jährige, die untrennbar mit der Turnabteilung und dem Kinderturnen verbunden ist. 1967 stieg sie als Übungsleiterin in das Kinderturnen ein, kurze Zeit später auch Dieter Menkens. Schon mehrfach wurde Schöll für ihr großes Engagement geehrt, erwähnte Menkens, so vor 25 Jahren mit der Skulptur „Turnendes Baby“ von Peter Lehmann. Als es eng wurde in der Abteilung, sei Schöll im höheren Alter nochmals als Übungsleiterin eingestiegen, würdigte Menkens das besondere Engagement. Das neue Ehrenmitglied sprach von einer „wunderschönen Zeit. Ich habe mich immer sehr wohlgefühlt.“ Dabei war Schöll ursprünglich Schwimmerin und hatte zunächst vom Turnen nicht viel gehalten, wie sie verriet. Das hat sich komplett gewandelt. „Ich möchte diese Zeit nicht missen“, betonte sie, wie viel Freude ihr das Ehrenamt gemacht habe. Menkens und Vorsitzender Lauhöfer überreichten ihr Präsentkorb und Karten für das Feuerwerk der Turnkunst.

Im vollen Vereinsheim erlebten die Mitglieder eine harmonische Versammlung. Lauhöfer wertete die Fertigstellung der Beschallungsanlage im Stadion als großen Fortschritt. Beim zehnten Zehn-Meilen-Lauf 2017 kam sie erstmals zum Einsatz.

Ein Problem beschäftigte den TSV im vergangenen Jahr massiv: Vandalismus. So ärgerten sich die Aktiven über Scherben auf dem Kunstrasen und sogar Brandschäden. In Gesprächen mit der Gemeinde entschied man sich für eine Einzäunung des Geländes am Esch, um künftig unbefugtes Betreten zu unterbinden. „Diese Lösung begrüßt der Verein sehr“, so Lauhöfer. „Es ist eine hervorragende Unterstützung durch die Kommune“, sagte er. 90 000 Euro sind für den Zaun im kommunalen Etat 2018 veranschlagt. Die Arbeiten sollen in Kürze beginnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die einzelnen Abteilungen berichteten von ihren vielfältigen sportlichen Aktivitäten. Den Zehn-Meilen-Lauf am 26. Mai bezeichnete Lauhöfer als „Leuchtturmprojekt der Leichtathletikabteilung, aber auch des Gesamtvereins“. Er warb dafür, sich als Helfer zu engagieren.

Bei den turnusgemäß anstehenden Vorstandswahlen wurden die stellvertretende Vorsitzende Ellen Deepe, Turn- und Sportwart Bernd Oltmann, die Beauftragte für Gleichstellungsfragen Kerstin Korte (erstmals) und Schriftführerin Birgit Oltmannn gewählt.

Dass der TSV auf die Treue seiner Mitglieder bauen kann, zeigten die vielen Ehrungen. Seit 50 Jahren sind im Verein Franz Helmers, Margrit Kröger, Helma Böckmann, Sylvia Brumund, Frank Eilers, Klaus Dieks, Hartwig Bakenhus, seit 25 Jahren Annika Wendt, Colin Deepe, Katrin Saalfeld und Henning Möhlenpage.

Ein größeres Projekt für 2018 ist die komplette Überarbeitung der Bandenwerbung für rund 5000 Euro.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.