Großenkneten Der Turn- und Sportverein Großenkneten hat einen neuen Vorsitzenden. Acht Jahre lang führte Dr. Detlev Lauhöfer die Vereinsgeschäfte. Am Donnerstagabend bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim kandidierte er nicht erneut für das Amt. Zum Nachfolger wählten die Mitglieder Dirk Wintermann. Lauhöfer wird aber dem Verein nicht den Rücken kehren. „Wenn ich helfen kann und gefragt werde, bin ich auch weiterhin zur Stelle“, versprach er.

Gleiches gilt für Kassenwart Klaus Böttcher. Auch er schied nach 14 Jahren aus dem Vorstand aus. „Es ist einfach an der Zeit, den Posten in andere Hände zu übergeben.“ Frauke Asche konnte als Nachfolgerin gewonnen werden.

Frauke Asche kehrt zurück

Wie Wintermann ist auch sie nicht unerfahren in der Vereinsarbeit im TSV. Die neue Kassenwartin war schon als Schriftführerin und Pressewartin im Vorstand. Nach fünfjähriger Pause kehrt sie nun in den Vorstand zurück. Von „damals“ kennt sie auch Dirk Wintermann. Auch er hat TSV-Erfahrung. Und das schon seit 30 Jahren. Lange Zeit leitete er die Fußballabteilung, und auch als Pressewart übernahm er Verantwortung.

Damit setzt sich der Vorstand nach den Wahlen wie folgt zusammen: Vorsitzender ist Dirk Wintermann, 2. Vorsitzende Ellen Deepe, Kassenwartin Frauke Asche, Schriftführerin Birgit Oltmann, Sportwart Bernd Oltmann, Jugendwartin Katrin Saalfeld, Pressewart Matthias Nagel und Kerstin Korte (Geschäftsstelle).

Geehrt wurden an diesem Abend auch die langjährigen Vereinsmitglieder. 50 Jahre halten Klaus Böttcher, Uwe Grotelüschen, Ulrich Theile, Siegfried Lankenau, Ruth Kohls, Wolfgang Kohls, Rolf Riggelsen, Christiane Schöll und Harald Theile die Treue. Seit 25 Jahren Mitglied im TSV sind Olaf Heißenbüttel, Ludwig Behr, Jutta Dieken, Cindy Mahlstedt, Doris Mahlstedt, Helmut Mahlstedt, Simon Mahlstedt, Tobias Schönbohm, Dagmar Siegel, Finn Siegel, Jan-Dirk Walther und Andreas Wolf.

Übergeben wurden ferner die Urkunden zur Abnahme des Sportabzeichen. Leider hätten sich nur zwölf Erwachsene und drei Kinder an der Sportabzeichenabnahme beteiligt. Im Vorjahr seien es noch 20 Teilnehmer gewesen, so Klaus Böttcher, der schon 25 Jahre beim Sportabzeichen aktiv ist. Dieter Menkens bringt es dagegen sogar auf 50 Sportabzeichen. Die Urkunde für das Abzeichen in Gold erhielt Sandra Lueken und für das Silberabzeichen Gustav Jekewitz.

Neben den verschiedenen Berichten aus dem Vorstand gaben auch die einzelnen Abteilungen einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr. Pressewart Matthias Nagel bat die Vereinsmitglieder, Bilder und Berichte für die erscheinende Vereinsinfo bereitzustellen. „Gerade für neue Bürger ist die Info eine gute Möglichkeit, sich über die Vereinsangebote zu informieren“, so Nagel.

Parkplätze markieren

Vorgeschlagen wurde aus den Mitgliederreihen der Fußballabteilung, zusätzliche Duschmöglichkeiten und Toiletten zu installieren. Ein Thema, das schon bei der Planung zum Kunstrasenplatz auftauchte. Dazu war vom Vorstand angeregt worden, eine Erhebung im Hinblick auf die Besucherzahlen einzureichen. Das soll nun nachgeholt werden.

Ferner geht es um die Parkplatzsituation an der kleinen Sporthalle. Die Stellflächen werden mit dem Gasthaus Kempermann geteilt. Hier wurde darum gebeten, durch entsprechende Markierung das Parken zu optimieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.