Großenkneten Fünf langjährige Mitglieder hatte Ann-Marie Abel, Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins (RuF) Großenkneten, auf der Ehrungsliste stehen. Vor 25 Jahren traten Gabriele Krause, Dieter Claußen, Heinz Oltmann-Janssen, Laura Schumacher und Ludger Moormann in den Verein ein. Bis auf Moormann konnte die Vorsitzende während der Jahreshauptversammlung allen die silberne Ehrennadel und Urkunde persönlich überreichen.

Im Jahresbericht bedauerte die Vorsitzende den unerwarteten Tod von Gerätewart Peter Jebing, der nicht nur menschlich eine große Lücke hinterlasse, sondern auch im Vorstand. Vor allem beim jährlichen Reitturnier sei Jebing ein wichtiger Aktivposten gewesen. Zwar wurde für ihn Heinz Oltmann-Janssen als Nachfolger gewählt, dennoch wird der Verein auch in diesem Jahr kein Reitturnier veranstalten. 2019 war es wegen der Trockenheit und Personalmangels zur Herrichtung des Platzes abgesagt worden.

Überlegt wird, das Reitturnier auf einem anderen Platz zu veranstalten oder mit dem RV Ahlhorn gemeinsam eine Veranstaltung zu organisieren. Schließlich einigten sich die Reiter darauf, frühzeitig in 2021 ein neues Turnier zu organisieren. „Eigentlich wollen wir ja etwas für den Reiternachwuchs anbieten“, meinte Abel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dafür wird es in diesem Jahr einen Abzeichenlehrgang für Voltigierer geben. Weitere Veranstaltungen werden der Spaghetti-Ausritt und die Fuchsschwanzjagd sein, organisiert von Anja Gertzen.

Neben der Wahl von Heinz Oltmann-Janssen zum Gerätewart bleiben Gunda und Dieter Claußen Beisitzer im Vorstand. Bestätigt wurde Lea Bührmann als Jugendwartin. Für die stellvertretende Jugendleitern Kerstin Selk übernahm Louisa Schumacher den Posten. Außerdem ist Tatjana Albes weiter Stellvertreterin.

Lea Bührmann berichtete besonders von den Erfolgen der Voltigierer in 2019, die bereits beim Kreisreiterball geehrt worden waren. Außerdem war das Vereinsvoltigierpferd „Duncan“ mit Longenführerin Laura Schumacher und der Voltigiererin Lilly Warren aus Oldenburg unterwegs. Bei der deutschen Meisterschaft kam sie unter die Top Ten und bei der norddeutschen Meisterschaft schaffte sie den vierten Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.