+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 28 Minuten.

In der Nähe der Krim
Russland vertreibt britisches Schiff mit Schüssen und Bomben

Großenkneten Spannende Pokalendspiele gab es am Sonntag bei den A- und B-Juniorenfußballern zu sehen.

B-Junioren: VfL Stenum II - Delmenhorster TB 3:1 (0:1). Sie haben es schon wieder gemacht: Nach ihrem Vorjahressieg verteidigte die zweite Stenumer Mannschaft ihren Titel. Das passende Shirt hatten sie dafür mitgebracht – jedoch stand darauf nicht „Pokalsieger“, sondern „Finalteilnehmer“. „Da waren wir lieber vorsichtig“, schmunzelten die Trainer Sven Oliver Breuer und Michael Tietjen. Das Finale gegen den DTB verlief in der ersten Halbzeit mit leichten Vorteilen für die Delmenhorster. Nicht unverdient ging das Team von Coach Thorsten Sander in der 36. Minute durch Isa Bierre in Führung.

„Wir haben uns in der Pause vorgenommen, geduldig weiterzuspielen. Das haben die Jungs gut umgesetzt“, berichtete Tietjen. Vor allem bei Standardsituationen sorgten die Stenumer immer wieder für Gefahr. Eine davon führte direkt zum Ausgleich durch Pascal Endewardt (43.). Anschließend verlief die Partie ausgeglichen ohne große Tormöglichkeiten. Eine Riesenchance ließen die Delmenhorster dann aber aus, als sie frei vor dem VfL-Tor scheiterten. Wenig später war auf der Gegenseite Alexandru Darus zur Stelle und köpfte eine Ecke von Marlon Rusch zum 2:1 (67.) in die Maschen. Mit dem 3:1 zwei Minuten vor dem Anpfiff sorgte wiederum Endewardt für die Entscheidung. „Nachdem wir in der Liga nicht so viele Erfolgserlebnisse hatten, war das Pokalfinale unser Saisonhöhepunkt. Die Jungs waren sehr fokussiert und konzentriert“, resümierten die VfL-Trainer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

A-Junioren: FC Hude - SG Hatten/Munderloh 3:2 (2:2). Eines der spannendsten Pokalfinals mit einer rasanten Aufholjagd gab es zum Abschluss des langen Fußballtages in Großenkneten. Und zu Beginn dieser Partie schienen die Munderloher vor zahlreichen Zuschauern den Nachbarn so richtig überrumpeln zu wollen. Die Mannschaft von Trainer Sören Frerichs brannte in der ersten Viertelstunde ein wahres Offensivfeuerwerk ab. Bereits in der fünften Minute brachte Ralf Kruse die SG per Direktabnahme nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld von Jonas Kimme in Führung. Nur fünf Minuten später erhöhte Simon Punke mit einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern auf 2:0, nachdem er zuvor sechs Gegenspieler ausgetanzt hatte. „Und dann nagelt er das Ding noch so ins Netz“, staunte auch Stadionsprecher Pascal Grüner.

Wer weiß, welchen Verlauf die Partie genommen hätte, wenn Punke aus seinen folgenden drei Hochkarätern (13./15./20.) mehr gemacht hätte. Stattdessen traf auf der anderen Seite Marc Hacker im Nachsetzen für Hude zum 1:2 (21.). „Das war ein Tor aus dem Nichts“, ärgerte sich Munderlohs Trainer Sören Frerichs. Endgültig alles wieder offen war nach dem 2:2 durch Robert Lubczynski (36.).

Im zweiten Abschnitt machte der FC dann direkt da weiter, vor er vor dem Seitenwechsel aufgehört hatte, und Musa Drammeh brachte Hude mit 3:2 in Front (48.). Anschließend bestimmte Munderloh über weite Strecken das Spiel, scheiterte aber immer wieder an der Huder Defensivabteilung. Die besten Chancen auf den Ausgleich hatten Punke (60./84.) sowie Kruse in der Nachspielzeit, als er einen Kopfball nach einer Ecke von Elias Kimme knapp über das Tor köpfte.

„Wahnsinn, was unsere Mannschaft da kämpferisch abgeliefert hat“, lobte Tobias Schmitz aus dem Huder Trainerteam. Bei aller Enttäuschung über die knappe Niederlage gab es aber auch für Munderlohs Coach positive Aspekte: „Wir haben ein tolle Truppe mit ganz viel Potenzial“, resümierte Frerichs.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.