Großenkneten Vor allem dank einer überzeugenden kämpferischen Leistung besiegte Fußball-Kreisligist TSV Großenkneten den TV Dötlingen am Dienstagnachmittag mit 2:0 (0:0) und vergrößerte den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf fünf Punkte. Die Begegnung war kurzfristig nach Großenkneten verlegt worden, da der Platz in Dötlingen nicht bespielbar war.

Obwohl die Platzherren einige Stammspieler ersetzen mussten, zeigten sie sich gegenüber den schwachen Leistungen der letzten beiden Begegnungen stark verbessert und siegten gegen Gäste, die kaum zu ihrem Spiel kamen, durchaus verdient. In der ersten Halbzeit verlief das Spiel relativ ausgeglichen, wobei die Dötlinger Mannschaft von Trainer Markus Welz etwas torgefährlicher war. Nachdem Enis Stublla nach einem Eckball das Tor verfehlte, scheiterte kurz darauf Benjamin Bohrer mit einem Heber an TSV-Torhüter Sven-Ole Hemme (9.). Hemme, der eine tadellose Leistung bot, riskierte nach knapp einer halben Stunde Kopf und Kragen, als er sich dem heranstürmenden Johan Hannink entgegen stellte und abwehren konnte. Auf der anderen Seite war es Dötlingens Torwart Harm-Aike Hollmann, der einen strammen Schuss von Sven Peters aus kurzer Entfernung festhielt.

Nach der Halbzeitpause ließen die Gäste in vielen Situationen ihren Gegenspielern zu viel Raum, die das entsprechend ausnutzten. Zunächst fehlte den Knetern aber in der Spitze die Gefährlichkeit, um diese Vorteile aus zu nutzen. Erst in der 77. Minute wurde die gute TSV-Leistung mit der Führung belohnt, als Julian Westphal eine tolle Vorarbeit von Peters nutzte. Die Führung rettete wenig später Großenknetens Torhüter Hemme, der einen Foulelfmeter von Bohrer, nach Vergehen am schnellen Dötlinger Hannink, in toller Manier entschärfte.

In der Folge berannten die Gäste das TSV-Tor, und der Ausgleich lag in der Luft. Aber auch in dieser Phase zeigte Hemme tolle Reaktionen. Seine Mitspieler kämpften genauso bravourös und setzten einige Konter, bei denen sich besonders Timo Pöthig hervor tat, der von den Dötlinger Spielern kaum zu halten war. In der Schlussminute wurde der Sieg endgültig perfekt gemacht, als Peters energisch nachsetzte und sich der Ball nach einem Pressschlag ins Tor der Gäste senkte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.