Großenkneten Etwas unglücklich musste sich der TSV Großenkneten in der Fußball-Kreisliga dem TV Dötlingen geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Kai Pankow verlor knapp mit 1:2 (1:1). „Meine Mannschaft wirkte etwas müde. Das schwere Spiel gegen Wardenburg am Donnerstag steckte dem ein oder anderen wohl noch in den Knochen“, versuchte der TSV-Trainer eine Erklärung für die Niederlage zu finden.

Dabei sah zunächst noch alles gut aus: Nils Rowold brachte die Gastgeber per Kopf in Führung (2. Minute). Und auch die nächste entscheidende Szene drehte sich um den Abwehr-Spezialisten. Im Zweikampf verdrehte er sich das Knie und musste vom Platz. „Er wurde direkt ins Krankenhaus gebracht. Eine Diagnose müssen wir abwarten“, meinte Pankow, dessen Team in der Folge vor allem Dötlingens Wirbelwind Johan Hannink nicht richtig in den Griff bekam. Er war es auch, der Mitte der ersten Hälfte gefährlich vor dem TSV-Tor auftauchte und von Pascal Grüner im Strafraum gelegt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Julian Eilers zum Ausgleich (23.).

Im zweiten Abschnitt hatten beide Teams weitere Möglichkeiten – das Tor trafen aber nur noch die Gäste. Aufgrund von Diskussionen über den Schiedsrichter waren die Großenkneter bei einer Dötlinger Ecke von Kevin Strumpski nicht richtig sortiert, was Benjamin Bohrer eiskalt ausnutzte (87.). „Das macht er wirklich sehr schön und überlegt“, lobte TVD-Trainer Joachim Puchler und ergänzte: „Insgesamt haben wir verdient gewonnen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.