LANDKREIS Bereits an diesem Dienstagabend geht es für den TSV Großenkneten in der Fußball-Kreisliga weiter. Das Schlusslicht reist zum Delmenhorster TB und muss sich auf einen ambitionierten Gegner einstellen. Die klare Pleite gegen Wüsting hat die Defizite bei den Knetern deutlich aufgezeigt. Teilweise waren die Spieler von Maik Kerber und Ingo Backermann zu sorglos in der Abwehr und ließen dem Gast zu viel Spielraum. Wenn es keine weitere Niederlage geben soll, muss das schnell geändert werden. Schon ein Remis wäre in der derzeitigen Lage ein Erfolg.

Erneut reisen muss der SV Tungeln. Dem glücklichen Sieg in Berne soll nun bei Baris der nächste Dreier folgen, um nicht den Anschluss an das obere Tabellendrittel zu verpassen. Für die Elf um Trainer Jan Majewski ist das eine durchaus lösbare Aufgabe. Zumal Baris der Sieg gegen Dötlingen sehr leicht gemacht wurde, da die Gäste völlig neben sich standen.

Die Begegnungen: Dienstag, 19.30 Uhr: Delmenhorster TB – TSV Großenkneten (Sr.: Radtke); Mittwoch, 14 Uhr: Jahn Delmenhorst – Hicretspor; 15 Uhr: Baris – SV Tungeln (Sr.: Marks).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.