Bei nahezu perfekten äußeren Bedingungen ging die zweite Auflage des Kneter Stundenlaufes am Samstag über die Bühne. Im Gegensatz zum Vorjahr wurden zwar keine niedersächsischen Bestleistungen aufgestellt, „dennoch konnte von den Beteiligten ein positives Fazit der Veranstaltung gezogen werden“, resümierte das Organisationsteam.

Das Laufen unter Flutlicht auf der Kunststoffbahn im Stadion des TSV Großenkneten mit musikalischer Begleitung aus der Lautsprecheranlage sorgte wiederum für eine besondere Atmosphäre. Die technische Auswertung der Ergebnisse wurde lediglich durch zwei vertauschte Startnummern etwas erschwert.

Den 2000-Meter-Lauf der Schüler gewann Jonte Küther (U 12) vom heimischen TSV in 8:09,3 Minuten. Er überholte seinen lange führenden Vereinskollegen Julian Hogeback (8:13,3 min, U 14) in der vierten von fünf Stadionrunden und gewann am Ende mit vier Sekunden Vorsprung. Den Dreifach-Erfolg für den Ausrichter machte Jole Jasper Butt (U 12) mit einem starken Schlussspurt in 8:23,5 Minuten perfekt. Bei den Schülerinnen kamen die ersten drei Platzierten ebenfalls aus dem gleichen Verein. Hier war es allerdings die LG Kreis Verden, die mit der souveränen Siegerin Elli Rohbeck (8:44,1) sowie der zweit- und drittplatzierten Emily Pahnke (9:18,6) und Luca Daria Eilers (9:19,1/alle U 12) das Podium besetzte. Dahinter folgten mit Rhea Berg (10:09,8/U 14) sowie Julie Geers (10:32,3/U 12) zwei Athletinnen der TSG Hatten-Sandkrug.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von Anfang an in Führung liegend gewann Tim Decker vom TSV Großenkneten den Stundenlauf der Männer mit sehr guten 15 357 Metern. Der im Trikot des Deutschen Leichtathletik-Verbandes angetretene Großenkneter verpasste sein Ziel nur knapp, den sechs Jahre alten TSV-Vereinsrekord (15 480 Meter) zu unterbieten, konnte sich dafür aber nach dem zweiten Platz im Vorjahr diesmal mit dem Siegerpokal trösten. Den zweiten Platz sicherte sich Jens Pfaff vom Team Laufrausch Oldenburg mit 14 974 Metern. Er konnte als einziger der übrigen Stundenlauf-Teilnehmer eine Überrundung durch Decker verhindern.

Bei den Frauen sah es beim Stundenlauf lange Zeit nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Vereinskolleginnen Michelle Kipp und Paula Böttcher vom VfL Oldenburg aus. Nach einer halben Stunde zog Kipp allerdings das Tempo merklich an und siegte mit 14 144 Metern. Die in Großenkneten aufgewachsene Böttcher erreichte die angepeilten 14 Kilometer nicht ganz und stoppte als Zweitplatzierte nach 13 803 Metern. „Am Ende lief mir die Zeit davon“, so die scharfsinnig formulierte Aussage von Böttcher, die von der Atmosphäre und den guten Bedingungen der Veranstaltung begeistert war. Sandra Lueken vom TSV Großenkneten lief auf Rang sechs und konnte ihren im Vorjahr an gleicher Stelle aufgestellten Vereinsrekord um weitere 179 auf nun 11 465 Meter verbessern.

Das bewährte und in der Region bisher einmalige Veranstaltungskonzept soll mit einer Neuauflage im kommenden Jahr am 7. November 2020 fortgesetzt werden. Einen besonderen Dank richtet der TSV Großenkneten an die fleißigen Helferinnen Nicole Küther, Kerstin Hellbusch, Nicole Paetzke, Andrea Böttcher (Cafeteria), Petra Böttcher (Meldestelle) sowie den FSJ’ler Lucas Abel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.