HUDE HUDE/SO - Seinen größten Erfolg erzielte der FC Hude im vergangenen Jahr außerhalb des Rasens: In 2006 wurde ein Überschuss in Höhe von 4800 Euro erwirtschaftet, so dass der Verein nach den Verlusten aus dem Jahr 2005 wieder schuldenfrei ist. Das berichtete Kassenwart Dennis Behnken am Montagabend in der Jahreshauptversammlung. Der positive Jahresabschluss führt dazu, dass sich eine Erhöhung der Beiträge erübrigt hat.

Aber auch auf dem Spielfeld kann sich die Bilanz sehen lassen: Jugendwart Jürgen Schatke berichtete, dass 350 Kinder und Jugendliche in 22 Mannschaften aktiv sind. Einen großen Dank richtete er an die 38 ehrenamtlich tätigen Trainer. Ein Höhepunkt in 2006 war ein Jugendcamp mit 70 Kindern und zehn Betreuern, das in diesem Jahr wiederholt werden soll.

Im Erwachsenenbereich sind drei Herrenmannschaften, die Oldies sowie als Spielgemeinschaft mit dem TuS Vielstedt ein Damenteam am Ball.

Bei den Ersten Herren läuft es nach dem Abstieg aus der Bezirksklasse noch nicht rund, die zweite Mannschaft peilt dagegen den Aufstieg in die Leistungsklasse an. Schiedsrichterobmann Frank Radzanowski berichtete von drei neuen Jungschiedsrichtern, die die Zahl der Referees auf neun erhöhen. Fabian Schütte und Marc Linnemann seien mittlerweile sogar als Assistenten in der Niedersachsenliga im Einsatz.

Probleme bereitet indes der Zustand der Spielfelder. Spielausschussobmann Helmut Ennen befürchtete, dass sich bei weiteren Spielausfällen die Regenerationsphase verkürzt. Er dachte laut über einen Kunstrasenplatz nach. Ob dieses Vorhaben realisierbar ist, wird nun geprüft.

Als „katastrophal“ wurde der Trainingsplatz bezeichnet. Vorsitzender Peter Burgdorf teilte mit, dass es bereits Gespräche mit der Gemeindeverwaltung gegeben habe. Vorrangiges Ziel für ihn sei jedoch, mit dem TuS Vielstedt zu kooperieren, um auf deren nicht genutzte Trainingszeiten zurückgreifen zu können.

Peter Burgdorf wurde als als 1. Vorsitzender von den 60 anwesenden Mitgliedern einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls einmütig in ihren Ämtern bestätigt wurden 3. Vorsitzender Jens Sandau, Schriftführerin Ines Böhlmann, ihr Stellvertreter Kim Hepting, Kassenwart Dennis Behnken und 1. Jugendwart Jürgen Schatke. Als Kassenprüfer fungieren Manfred Ammann, Ferdinand Dorin und Fred Haberer.

Für 15-jährige Vorstandsarbeit wurde Helmut Ennen ausgezeichnet. Seit 50 Jahren ist Fritz Meyer Mitglied im Verein. Er wurde ebenso geehrt wie Frank Köhrmann, Jens Jacob, Mike Griebenow und Axel Mader, die jeweils seit 25 Jahren dabei sind.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.