Hude Starker Auftritt: Martin Gluza vom TV Hude hat sich bei der Tischtennis-Landesrangliste der Männer in Peine sehr gut aus der Affäre gezogen und den dritten Platz erreicht. Sein nachgerückter Vereinsgefährte Tobias Steinbrenner belegte einen achtbaren zehnten Rang in dem erlesen besetzten Zwölfer-Feld mit den besten Tischtennisspielern aus ganz Niedersachsen.

Gluza war angesichts einer 7:0-Zwischenbilanz nach dem ersten Turniertag sogar auf Titelkurs und damit kurz vor dem Sprung zum Bundesranglistenturnier. Am Sonntag verlor der Oberligaspieler jedoch die entscheidenden Partien gegen die ebenfalls in der Oberliga spielenden Nikolai Marek (MTV Jever) und Matti von Harten (TSV Lunestedt) jeweils mit 3:4 Sätzen und kam somit in der Endabrechnung auf 9:2 Siege. Der Linkshänder des TV Hude war punktgleich mit dem Zweitplatzierten von Harten, der jedoch das bessere Satzverhältnis aufwies. Dem Ranglistensieger Marius Hagemann, Nummer drei beim Regionalligisten TTS Borsum, fügte Gluza mit einem deutlichen 4:1 die einzige Niederlage zu.

Steinbrenner, der für Hude II in der Verbandsliga aufschlägt, setzte sich überraschend klar mit 4:0 gegen Niklas Otto (SV Bolzum/Regionalliga) und mit 4:2 gegen Robert Giebenrath (VfL Westercelle/Oberliga) durch. In den anderen Einzeln war er chancenlos und schloss mit einer Bilanz von 2:9 Spielen ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.