Großenkneten Sekunden vor dem Abpfiff gelang dem TSV Großenkneten der umjubelte Siegtreffer zum 17:16 (7:9)-Erfolg in der Handball-Regionsoberliga beim TuS Augustfehn. Renke Wessels setzte sich in einer 1:1-Situation energisch durch und sicherte seinem Team, wenn auch mit etwas Glück, die zwei Punkte. Ausschlaggebend für den Erfolg waren unter anderem die Abwehrorganisatoren Markus Vierke und Sebastian Wedermann, die für eine stabile Deckung beim TSV sorgten.

Doch zeigten die Kneter im Angriff Unkonzentriertheiten im Spielaufbau und Schwächen im Abschluss. Augustfehn kam zu einfachen Toren und setzte sich auf 9:4 (20.) ab. Die Gäste kämpften sich bis zur Pause mit konzentriertem Spiel noch bis auf zwei Tore heran. Großenkneten drehte das Spiel in den zweiten 30 Minuten zur ersten Führung (11:10). Nachdem die Kneter erstmals mit zwei Toren zum 15:13 in Führung gingen, nutzte Augustfehn eine Überzahl zum erneuten Ausgleich. Nachdem der bärenstarke Keeper Julian Wedermann seinen dritten Strafwurf pariert hatte, brachte dann der letzte Angriff der Kneter die Entscheidung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.