Almsloh Das erste Spring- und Nachwuchsdressurturnier des noch jungen Vereins der Reit- und Therapiegemeinschaft Almsloh wurde am vergangenen Wochenende zu einem Erfolg. „Wir sind sehr zufrieden mit der Premiere und haben tollen Sport gesehen. Auch das Ambiente war sehr ansprechend“, bilanzierte Mitorganisatorin Ina Tapken. Auf dem Tapken-Hof an der Almsloher Dorfstraße brachten es die Reiter mit ihren Pferden auf 300 Starts. Die Teilnehmer kamen überwiegend aus der Gemeinde Ganderkesee sowie den umliegenden Vereinen.

„Vor allem am Sonntag hatten wir eine sehr gute Starterfüllung. Es gab sogar noch einige Nachmeldungen“, berichtete Tapken. Dafür wiederum mussten die Veranstalter am Sonnabend aufgrund der hohen Temperaturen einige Absagen verkraften.

Bei den Prüfungen hatte der Ausrichter insbesondere im Bereich der Dressur den Fokus auf den Nachwuchs gerichtet. Hier konnten die jungen Reiter bei diversen Pony-Wettbewerben oder im Slalom bei der Führzügel-Klasse ihr Können auf dem Rücken der Pferde beweisen.

Sportlicher Höhepunkt der Prüfungen am Sonnabend war das M*-Springen mit Stechen. In der entscheidenden Runde blieben mit Kai Gerloff vom RSV Schierbrok (auf Lasandra) und Torsten Tönjes vom RV Ganderkesee (auf Soxx) nur zwei Reiter fehlerfrei. Die deutlich bessere Zeit bescherte dem Lokalmatadoren Gerloff (34.28 Sekunden) den ersten Platz vor Tönjes (38.46). Tabea-Marie Meiners kam zwar wie schon zuvor im Umlauf auf eine sehr schnelle Zeit (37.84), leistete sich aber an den Hindernissen einen Abwurf und wurde bedingt durch die Strafpunkte Dritte.

In der Klasse L konnte Sarah Rebecca Linnig vom RV Ganderkesee einen Doppelsieg feiern. Sie startete mit Kapricia G sowohl in der Springprüfung (0.00/51.24) als auch in der Zeitspringprüfung (0.00/49.74) und belegte jeweils den ersten Platz.

Weitere gute Ergebnisse für den Stall der Gastgeber holten unter anderem Jara Seeberger, Levi Cordes, Leonie Kleber und Amelie Schemionek.

„Die Resonanz auf unser Turnier war wirklich positiv“, bilanzierte Ina Tapken. Und so dürfte bereits feststehen, dass es auch im kommenden Jahr ein Turnier der RTG Almsloh geben wird. „Wir gehen nach dieser gelungenen Premiere jedenfalls davon aus“, verriet Tapken.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.