Wildeshausen Nach der ernüchternden Heimpleite im Auftaktspiel gegen den SV Vorwärts Nordhorn (0:4) steht für die Fußballer des VfL Wildeshausen an diesem Sonntag das erste Auswärtsspiel in der Landesliga an. Die Mannschaft des Trainerduos Marcel Bragula und Marco Elia gastiert ab 15 Uhr beim SC Türkgücü Osnabrück.

„Das Ergebnis gegen Nordhorn war schon enttäuschend, wenngleich es ein starker Gegner war“, räumt Elia ein. Gleichwohl habe das Spiel den Wildeshausern die Erkenntnis gebracht, dass in der Landesliga ein ganz anderes Niveau herrscht. „Es wird einfach jeder Fehler knallhart bestraft“, so der VfL-Coach, der trotzdem vom Potenzial seiner Truppe überzeugt ist. „Wir haben die Qualität, um in der Liga zu bestehen.“ Und sein Trainerkollege Bragula fügt hinzu: „Die Stimmung ist weiter gut, jeder schätzt die Situation richtig ein. Wir müssen jetzt die Ruhe bewahren und in der Liga ankommen.“

In Osnabrück kann der Aufsteiger an diesem Wochenende seine spielerischen Qualitäten beweisen. Allerdings läuft die Vorbereitung auf diese Partie anders ab als auf die meisten in der Vergangenheit. Grund: Der Gegner ist für Wildeshausen ein großer Unbekannter. „Das wird spannend“, sagt Elia. Türkgücü angelte sich vor der Saison 17 neue Spieler, darunter vier Brasilianer. Dem standen 13 Abgänge gegenüber. Zum Auftakt erreichte der Tabellen-13. der vergangenen Saison ein 4:4 in Bad Rothenfelde. Als Strippenzieher im Osnabrücker Team gilt Furkan Güraslan. Bekannte Gesichter für den VfL sind indes Offensivmann Oguz Deniz und Torhüter Kevin Krzyzostaniak, die während der Sommerpause vom TSV Oldenburg kamen.

Mit gesundem Selbstvertrauen geht der SC Türkgücü in sein erstes Heimspiel. „Wir möchten die drei Punkte haben“, stellt Trainer Nihat Derya klar und ergänzt: „Wildeshausen ist kämpferisch stark, und wir werden sie sicher nicht unterschätzen.“

Der VfL muss am Sonntag neben dem Langzeitverletzten Majues Gebhardt-Bauer weiterhin auf Storven Bockhorn verzichten. Der Mittelfeldspieler hat zwar das Training wieder aufgenommen, für einen Einsatz sei es aber noch zu früh. Auch Bastian Stuckenschmidt ist noch verletzt, urlaubsbedingt fehlen Janek Jacobs und Tobias Düser. Hinter dem Einsatz von Verteidiger Lukas Schneider (angeschlagen) steht noch ein Fragezeichen.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.