LANDKREIS Ausgeglichene Bilanz: Zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen gab es für die Tennismannschaften des Landkreises am Wochenende.

Frauen 50, Nordliga: „Das war ein gelungener Abschluss einer fantastischen Saison“, freute sich Elvira Precht, Spielerin des Huder TV, über das 3:3 im Heimspiel gegen den Tabellenfünften Olympia Neumünster. Zwar kassierte die Huderin Edeltraud Horstmann in ihrer Auftaktpartie ihre erste Saisonniederlage, dafür zeigte Mitspielerin Gaby Ulrich Bestform. Als es nach den Einzeln 2:2 stand, ging Hude auf Nummer sicher und besetzte das zweite Doppel stark, um zumindest einen weiteren Punkt und damit das Unentschieden zu holen – mit Erfolg.

Mit den nun 8:4 Punkten zum Saisonende befinden sich die Huderinnen auf Rang zwei. Diesen Platz zu halten – die Konkurrenz hat teilweise zwei Spiele weniger absolviert – wäre „eine Sensation“, befand Precht. Theoretisch können die Huderinnen, die den Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben haben, sogar noch Meister werden. Sicher ist ihnen zumindest ein Mittelfeldplatz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frauen 40, Verbandsliga: Mit 1:5 kam der Ganderkeseer TV in eigener Halle gegen den Spitzenreiter TC Rotenburg unter die Räder. „Wir haben uns so gut es ging gewehrt, aber es war erwartungsgemäß nicht mehr drin“, sagte GTV-Spielerin Marita Kuhrke. Sämtliche Einzel und das erste Doppel gewannen die Gäste überlegen im zweiten Satz. Erst im letzten Spiel holte der Tabellendritte Ganderkesee noch einen Sieg, jedoch nur, weil Rotenburg aufgab. Mit den erreichten 4:4-Punkten zum Saisonende „sind wir aber voll und ganz zufrieden“, zog Kuhrke ein positives Fazit.

Männer 50, Oberliga: Einen erwartet hohen 5:1-Sieg landete der Ganderkeseer TV beim Tabellenschlusslicht Bremerhavener TV. Zwar fehlte GTV-Spieler Wolfgang Driever verletzungsbedingt, dennoch ließen seine Kollegen keine Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen. Lediglich Heiko Kuhrke verlor im dritten Einzel. „Das war eine souveräne Geschichte, jetzt sind wir Vizemeister“, freute sich Kuhrke über den unerwartet erfolgreichen Saisonabschluss seines Teams, das den Klassenerhalt als Ziel ausgegeben hatte.

Männer 60, Oberliga: Mit einem 4:2-Heimsieg gegen den TV Springe hat der Ganderkeseer TV den letzten Tabellenplatz verlassen. Gegen den Tabellensechsten verloren die Gastgeber zunächst ihre Auftaktpartie, gewannen anschließend jedoch drei Einzel in Folge. Im letzten Doppel machte der Tabellensiebente mit einem souveränen Sieg im zweiten Satz die beiden Pluspunkte klar.

Männer 65, Landesliga: Eine 2:4-Heimschlappe musste der Tabellenvierte Huder TV gegen den Hittfelder TC hinnehmen. Nach zwei souveränen Siegen im zweiten und dritten Einzel führten die Gastgeber zwar mit 2:1, gaben das Spiel gegen den Tabellendritten in der Folge aber noch komplett aus der Hand.

Männer 30, Verbandsklasse: Der Tabellenzweite TSG Hatten-Sandkrug kam beim bislang punktlosen Schlusslicht TC Lilienthal nicht über ein 3:3 hinaus. Nachdem der Sandkruger Klaus Gebker das erste Doppel aufgab, führte der Gastgeber sogar 3:2. Im Anschluss sicherte Sandkrug mit einem souveränen Sieg im zweiten Doppel noch den Punktgewinn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.