LANDKREIS Großer Auftritt für talentierte Handballerinnen und Schiedsrichterinnen in der ÖVB-Arena in Bremen: Anlässlich des Handball-Länderspiels der Frauen-Nationalmannschaft gegen Brasilien am Freitag, 13. Juli, werden der Bremer Handball-Verband und die Handball-Region Oldenburg für ein attraktives Vorprogramm sorgen, indem sie ein Blitzturnier für Teams der Sichtungsjahrgänge der Mädchen des Jahrgangs 2000 ausrichten.

„Vorgestellt werden also keine Vereinsmannschaften, sondern talentierte Spielerinnen aus den Regionen. Diese werden in der Regel über den Heimatverein von Regionsauswahl- und Regionsstützpunkttrainern gesichtet und bei Eignung über die Regionsauswahl den Sichtern der Landesauswahl vorgestellt“, erklärte der Wildeshauser Wolfgang Sasse, Vorsitzender der Handball-Region Oldenburg. An dem Turnier nehmen Auswahlteams des BHV, der Handball-Region Oldenburg und des Oldenburger Münsterlandes teil. Es beginnt um 16.45 Uhr.

In der Oldenburger Handball-Region fand das Training im ersten Förderjahr für den Jahrgang 2000 seit September 2011 zweimal im Monat in Ganderkesee statt. Dort legten die Auswahltrainer Dagmar und Detlef Heinze von der HSG Hude/Falkenburg besonderen Wert auf die Verbesserung der Fertigkeiten im Spiel. In der zweiten Förderstufe wird der nun bestehende Kader weiter entwickelt und ständig überprüft. Das dann deutlich intensivere Training, das nach den Sommerferien beginnt, findet einmal im Monat sonnabends von 9.30 Uhr bis 13 Uhr statt. So entsteht ein fester Kaderkern. Abschließend erfolgt am ersten Wochenende in den Osterferien 2013 die Sichtung durch den Handball-Verband Niedersachsen.

Die Handball-Region fördert im „Projekt Jungschiedsrichter“ auch ihre Nachwuchs-Unparteiischen. Sie sollen langsam aufgebaut und an höhere Aufgaben herangeführt werden. „Leider gibt es in den einzelnen Vereinen viel zu wenig Mentoren, zum Beispiel erfahrene Schiedsrichter, die sich um diese jungen Schiedsrichtergespanne kümmern und ihnen auf dem manchmal doch sehr steinigen Weg zur Seite stehen“, so Sasse.

Auch die HSG Delmenhorst habe einige sehr gute junge Gespanne, die eine Förderung verdient hätten, doch auch hier ist die Resonanz eher gering, so der Schiedsrichterwart der Region, Heinz Quahs. So versucht man nun, einzelne Gespanne zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihr Können im etwas höheren Bereich zu zeigen. Deshalb werden Lara Winkelmann und Melina Helfrich, beide selbst noch in der B-Jugend der HSG Delmenhorst aktiv, beim Blitzturnier in Bremen ein Spiel leiten. Das Gespann hat im Jahre 2011 die Ausbildung absolviert, seitdem schon in den Jugendklassen der Region etliche Spiele geleitet. Es hinterließ immer einen sehr guten Eindruck. Bereits im nächsten Jahr wollen beide an einem Lehrgang des HVN teilnehmen, um sich höheren Aufgaben widmen zu können. Jedoch muss noch ein Mentor gefunden werden, um das Gespann zu begleiten.

Für den Förderkader des Jahrgangs 2000 der Handball-Region Oldenburg werden am Sonnabend in Bremen auflaufen: Bianca Abel, Johanne Fette, Carina Janßen (alle TSG Hatten-Sandkrug), Finja Claßen, Jacqueline Eilers, Kyra Dietz (alle JHSG Ganterhandball), Mara Franz (TV Neerstedt), Charlotte Meyer, Lena Macharzina (beide HSG Delmenhorst), Lotta Hoppe, Katharina Kürten, Alina Niedzwetzki, Greta Spille und Paula Wittje (alle VfL Oldenburg).

Drei Spiele werden ausgetragen: BHV – Oldenburger Münsterland (16.45 Uhr), Region Oldenburg – Oldenburger Münsterland (17.10 Uhr), Region Oldenburg – BHV.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.